Rolling Stones spielen USA-Konzerte wie geplant

Die ROLLING STONES werden nach dem Tod ihres Schlagzeugers Charlie Watts (Metal1.info berichtete) vorerst weitermachen wie geplant: Wie der Veranstalter Concerts West in einem Statement mitgeteilt hat, wird die USA-Tour der ROLLING STONES wie geplant stattfinden.

Bereits Anfang August war bekannt geworden, dass Watts die Shows nicht spielen werde, da er sich von einer Operation erholen musste. Als Ersatzmann war Steve Jordan, 64, vorgesehen, der auch schon mit B.B. King und Billy Joel aufgetreten ist. Es ist davon auszugehen, dass dieser nun auch hinter dem Schlagzeug sitzen wird.

Ob die STONES über den Tod ihres Drummers einfach hinwegtouren werden, oder sich im Anschluss an die bestätigen Shows doch noch auflösen, ist unterdessen nicht bekannt. Ein Statement der legendären Rock-Band steht noch aus.

Zur Facebook Seite »

Publiziert am von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.