Wes Borland (Limp Bizkit) bekräftigt Vorwürfe gegen Marilyn Manson

Wes Borland, Gitarrist von Limp Bizkit, hat die unlängst aufgekommenen Missbrauchsvorwürfe gegen MARILYN MANSON unterfüttert: Borland, der zwischen 2008 und 2009 auch für MARILYN MANSON Gitarre gespielt hatte, sagte in einem aktuellen Podcast, dass “jede einzelne Sache, die Menschen über [Manson] gesagt haben” wahr sei.

Borland wurde vom Twitch-Kanal Space Zebra interviewt und sagte, er habe das Bedürfnis, sich zu der Sache zu äußern: “Marilyn Manson… Ich war neun Monate lang in der Band. Er ist kein toller Typ. Alles, was die Leute über ihn gesagt haben, ist verdammt wahr. Also entspannt euch, was die Anschuldigungen gegenüber den Frauen angeht … wenn die Leute [schlechte Dinge über] diese Frauen sagen, die jetzt hinter ihm her sind … verpiss dich, sie sprechen die Wahrheit. […] “Es tut mir leid für jeden in diesem Podcast, der das nicht mag. Aber dieser Typ, er ist unglaublich talentiert, aber er ist abgefuckt und er muss in Schach gehalten werden und er muss nüchtern werden und er muss mit seinen Dämonen zurechtkommen. Er ist ein verdammt schlechter Kerl.”

Viel mehr ins Detail wollte Borland dann doch nicht gehen: “Ich war dabei, als er mit Evan Rachel Wood zusammen war, ich war in seinem Haus, das ist verdammt noch mal nicht cool. Das ist alles, was ich dazu sagen werde.

Die Übersetzung erfolgte nach einer Podcast-Transkription von MetalSucks.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von player.twitch.tv zu laden.

Inhalt laden


Alle News vom heutigen Tag

Publiziert am von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert