CD-Review: Al-Namrood - 10 Years Of Resistence

Besetzung

Humbaba – Gesang
Mephisto – Gitarre, Bass, Percussion
Ostron – Keyboard, Percussion

Tracklist

01. Estorat Taghoot
02. Fe Al Diaji
03. Hayat Al Khlood
04. Al Jahliyah
05. Endama Tuqsaf Al Rous
06. Asdaa Al Dmar
07. Atbaa Al-Namrood


Orientalischen Black Metal gibt es mittlerweile als eigenes Subgenre. Doch wenige Bands setzen die Idee dahinter so konsequent um wie AL-NAMROOD. Seit nunmehr zehn Jahren setzen sich die in Saudi-Arabien heimischen Musiker großem Risiko für Leib und Leben aus, um ihre musikalische Vision, aber auch ihre politische Weltsicht kundzutun. In der Best-of „10 Years Of Resistence“ wird das einmal mehr deutlich.

Was nicht schon im Titel steckt, erklärt das Artwork des Albums sehr explizit: Religiöse Führer enthaupten hier einen „ungläubigen“ Widerständler – definitiv kein Bild, für das man in Saudi-Arabien zur Rechenschaft gezogen werden will, wo schon die Beschuldigung der Blasphemie den Tod bedeuten kann.

Da die Texte ansonsten komplett auf Arabisch verfasst sind, gewähren AL-NAMROOD westlichen Hörern keinen tieferen Einblick in ihre politischen Ansichten. Auch musikalisch steht der westliche Hörer einmal mehr vor einem „Verständnisproblem“, wenn auch in deutlich abgemildertem Maße, als das bei früheren Werken der Band der Fall war: Nach wie vor klingt die Musik von AL-NAMROOD so authentisch wie – in westlichen Ohren – sperrig.

Zwar sind die zur Feier des Bandjubiläums für diese Veröffentlichung neu in Szene gesetzten Songs durch den professionalisierten Sound nahbarer als es die originalen Versionen mitunter waren. Mindestens ungewohnt bleibt das Klangbild aus schroffen Zerrgitarren, orientalischen Instrumenten und dem eigenwilligen Growl-Gesang aber allemal.

So präsentiert sich nicht nur „Al Jahliyah“ mit seinem arabischen Sprachsample-Intro als der ultimative Arabian-Metal-Song: Auch sonst sorgen allerlei fremdländische Instrumente – mal in Belgeitung der wuchtigen Riffs, mal als vergleichsweise ruhiger Zwischenpart im ansonsten eher harten Gesamtkontext – für unverwechselbar morgenländische Atmosphäre.

„10 Years Of Resistence“ ist, was man sich von einer Best-of wünscht: So kohärent, als wäre es ein Album, bietet die CD einen guten Überblick über das Schaffen der Saudis. So bleiben AL-NAMROOD so faszinierend wie anstrengend – allemal jedoch authentisch und weitab von pseudo-orientalischem „Metal-Mainstream“. Der perfekte Einstieg in den Kosmos dieser einzigartigen Band.


Als Vertreter ihrer Heimat SAUDI-ARABIEN sind AL-NAMROOD in unserem Buch „Metallisierte Welt“ vertreten!

>> zum Shop des Hirnkost-Verlags!

>> zur offiziellen Facebook-Page!

 

 

Keine Wertung

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: