CD-Review: Blind Guardian - Imaginations From The Other Side (25th Anniversary Edition)

Besetzung

Hansi Kürsch - Gesang
Marcus Siepen - Gitarre
André Olbrich - Gitarre
Frederik Ehmke - Schlagzeug (Disk 1)
Thomen Stauch - Schlagzeug (Disks 2, 3)

Tracklist

Disk 1 - Live In Oberhausen
01. Imaginations From The Other Side (Live)
02. I'm Alive (Live)
03. A Past And Future Secret (Live)
04. The Script For My Reqiuem (Live)
05. Mordred's Song (Live)
06. Born In A Mourning Hall (Live)
07. Bright Eyes (Live)
08. Another Holy War (Live)
09. And The Story Ends (Live)

Disk 2 - Imaginations From The Other Side (2012 Remix and Remaster)
01. Imaginations From The Other Side
02. I'm Alive
03. A Past And Future Secret
04. The Script For My Reqiuem
05. Mordred's Song
06. Born In A Mourning Hall
07. Bright Eyes
08. Another Holy War
09. And The Story Ends
10. The Wizard (Uriah-Heep-Cover)
11. System's Failing (Michael-Schenker-Group-Cover)

Disk 3 - Bonus 01. Imaginations From The Other Side (Instrumental)
02. I'am Alive (Instrumenatl)
03. A Past And Future Secret (Instrumental)
04. The Script For My Reqiuem (Instrumenatl)
05. Mordred's Song (Instrumental)
06. Born In A Mourning Hall (Instrumental)
07. Bright Eyes (Instrumental)
08. Another Holy War (Instrumental)
09. And The Story Ends (Instrumental)
10. Imaginations From The Other Side (Demo)
11. I'm Alive (Demo)
12. A Past And Future Secret (Demo)
13. The Script For My Reqiuem (Demo)
14. A Past And Future Secret (Orchestral Version)


Gerade wenn man denkt, dieses ohnehin schon bescheidene Jahr hat außer einem erneuten Lockdown nichts mehr zu bieten, servieren uns BLIND GUARDIAN ein mehr als umfangreiches Jubiläums-Paket ihres Meilensteins „Imaginations From The Other Side“. Die Scheibe feiert 25. Geburtstag und natürlich lassen es sich die Krefelder nicht nehmen, diesen Anlass gebührend zu feiern. Die Jubliäums-Box enthält das Album in der klanglich aufgehübschten Version von 2012 sowie eine CD mit Instrumental-Versionen und Demos. Moment mal, das Remaster von 2012? Gab es das nicht erst vor kurzem nochmal als Digipack? Leider ja. Besonders spannend für Fans ist daher vor allem Disk 1: Diese enthält den Mitschnitt der Show in Oberhausen aus dem Jahre 2016, bei der „Imaginations From The Other Side“ komplett gespielt wurde.

Dabei ist es fast schon erschreckend, mit welcher Perfektion BLIND GUARDIAN die Songs von „Imaginations From The Other Side“ live zocken. Fast schon identisch mit den Studioversionen klingen die Stücke aus den Boxen. Besonders der Gesang von Hansi Kürsch erklimmt dabei luftige Höhen, die er früher nicht so leicht erreicht hat. Fast könnte man behaupten, Kracher wie „A Past And Future Secret“ oder „Born In A Mourning Hall“ klingen erst seit ein paar Jahren auch live richtig gut. Ansonsten handelt es sich bei dem Mitschnitt aus Oberhausen um ein typisches BLIND-GUARDIAN-Konzert: Die Fans feiern jeden Song frenetisch ab, Sound und Mix klingen hervorragend. Hier ergibt die Veröffentlichung im Rahmen des Jubiläums von „Imaginations From The Other Side“ definitiv Sinn.

Über Sinn und Unsinn der beiden anderen CDs lässt sich aber durchaus streiten. Disk 2 beinhaltet die bereits bekannte Remaster-Version des Albums aus dem Jahre 2012 sowie zwei Coversongs von Uriah Heep und Michael Schenker Group. Wohl kaum einem BLIND-GUARDIAN-Fan dürfte diese aufpolierte Variante von „Imaginations From The Other Side“ unbekannt sein, erschien sie doch auch als schicke Doppel-CD und ist auf allen Streaming-Plattformen abrufbar. Falls aber nun doch jemand fragend die Stirn runzeln sollte: Ja, die Songs klingen tatsächlich besser. Vor allem das Schlagzeug kommt deutlich wuchtiger daher und allgemein hat der Sound deutlich mehr Druck. Die-hard-Fans könnten sich nun vor allem über die beiden Coversongs freuen, aber auch die sind bereits auf der 2018er Version des Albums erschienen.

Gut, bleibt ja noch Disk 3. Diese enthält das gesamte Album als Instrumental-Version sowie einige Demos. Aber seien wir ehrlich: BLIND GUARDIAN ohne Hansi Kürsch? Das funktioniert leider nicht wirklich, vor allem nicht 1995. Die Krefelder begannen zu dieser Zeit gerade erst, den Bombast ihrer späteren Alben zu entdecken und so haben die Kompositionen einfach noch nicht so viel zu bieten. Der fehlende Gesang fällt daher tatsächlich störend auf. Auch die Demo-Versionen bieten keinen wirklichen Mehrwert. Schlussendlich handelt es sich einfach um noch nicht fertig produzierte und recht leise klingende Songs.

Damit hinterlässt „Imaginations From The Other Side (25th Anniversary Edition)“ doch einen faden Beigeschmack. So schick die Aufmachung ist und so gut sich die Beschreibung „3 CDs“ liest, am Ende bietet doch nur eine der drei Disks einen echten Mehrwert für die Fans. Die Qualität des Albums schmälert das keineswegs, lediglich die Veröffentlichungspolitik von BLIND GUARDIAN hinterlässt ein Fragezeichen. Dennoch: Sammler werden sich auch über dieses Package freuen und BLIND-GUARDIAN-Neulinge sowieso.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bewertung: 9 / 10

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: