CD-Review: Within Temptation - Frozen (EP)

Besetzung

Sharon Den Adel – Gesang
Robert Westerholt – Gitarre
Ruud Jolie - Gitarre
Jeroen van Veen - Bass
Martijn Spierenburg – Keyboard
Stephen van Haestregt – Schlagzeug

Tracklist

01. Frozen (Single Version)
02. The Howling (Single Version)
03. Sounds of Freedom
04. What Have You Done (Akustik Version)
05. The Cross (Akustik Version)


Wenig überraschend konnten die niederländischen Nachbarn von WITHIN TEMPTATION auch mit ihrem neuen Album „The Heart Of Everything“ Erfolge verbuchen, unter anderem sprang ein fünfter Platz in den deutschen Albumcharts raus.

War die erste Singleauskopplung „What Have You Done“ eine wenig glorreiche Wahl, gelingt das ganze beim zweiten Versuch ein wenig besser. „Frozen“ ist diesmal der Haupttrack, eine der theatralisch-balladesken Nummern, die vor der Bühne wohl für Tränenströme der Mädls in der ersten Reihe sorgen sollen und so typisch für WITHIN TEMPTATION sind. Deswegen keine schlechte Wahl vom kommerziellen Aspekt her, aber auch sonst kann sich das Lied sehen lassen und erzeugt tatsächlich ein wenig Atmosphäre. Mit dem zweiten Track „The Howling“ geht die Scheibe als Doppel-A-Single durch, es handelt sich dabei um den Opener des Albums. Und der wurde für diese EP gleich mal um ganze zwei Minuten auf ein wenig mehr als dreieinhalb Minuten heruntergekürzt. Keine schlechte Leistung.

Für die Besitzer des Albums gibt es natürlich auch ein wenig was Neues. Die hiesige B-Seite nennt sich „Sounds of Freedom“, und ein wenig klingt es auch danach: Friedlich und tut keinem weh, ein langweiliges, dahinplätscherndes Stück. Ist zurecht nicht auf dem Album gelandet. Eher interessant sind dagegen die beiden Akustikversionen. „What Have You Done“ und „The Cross“ bekommen so ein völlig anderes Gesicht, bei beiden kommt durch die (fast) reine Akustikgitarrenbegleitung die Stimme von Sharon Den Adel so voll zur Geltung.

Als Bonus gibt es auf der CD auch die Videoclips zu „Frozen“ und „The Howling“, zusammen mit den schönen Akustikversionen ist diese Single also dann doch eine lohnenswerte Anschaffung für Fans.

Keine Wertung

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: