1349 streamen neues Album komplett

Fans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können sich rund zehn Tage vor der offiziellen Veröffentlichung das neue 1349-Album „Massive Cauldron Of Chaos“ komplett im Stream anhören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

„Massive Cauldron Of Chaos“ erscheint am 04.10. über Indie Recordings / Soulfood. Unser Review zu dem Album findet ihr hier:

>> Zum Review …

Zur offiziellen Website » Zur Facebook Seite »

Geschrieben am 24. September 2014 von


Alle News vom heutigen Tag


7 Kommentare zu “1349 streamen neues Album komplett”

  1. Brot

    Also man muss da schon eindeutig unterscheiden.

    leichter Frost: 0 bis –4 Grad Satyricon
    mäßiger Frost: –4 bis –10 Grad OV Hell
    strenger/starker Frost: –10 bis –15 Grad Gorgoroth
    sehr strenger/starker Frost: unter –15 Grad 1349

    Zwischen Dauerfrost und Raureif liegen dann die anderen Dummer, wie Ginger Baker oder Kenny Aronoff.

  2. Knäcke

    Und nochmal muss ich einen nach legen… Selbst wenn es scheiße produziert is, ändert es ja nix daran, dass Frost knallt, oder…!?!?!?! Der Style vom Frost is halt einfach geil… Wie es der Produzent am Ende in Szene setzt, da kann Frost dann ja nix für… Von daher gibt es an meiner ursprünglichen Aussage wohl nix zu meckern… Weil es mir da eigentlich eben genau darum ging, dass er eben wieder das Optimum abliefert, was die Songs benötigen… Ob es dann im Gesamtbild durch den Produzenten in Szene gesetzt wird, oder sonstwas, dafür kann Frost nix…!!! Was hätte man an Frost`s Stelle denn bitte besser machen sollen/können…??? Wenn den Style überhaupt einer besser kann…!?!?!?

    1. Moritz Grütz

      Knäcke, lies doch vielleicht mal in das Interview mit dem Mann rein, das ich im Rahmen der letzten Satyricon-Tour geführt hatte. (http://linevast.metal1.info/interviews/satyricon/)
      Vielleicht war auch das der Grund, warum ich hier SO enttäuscht wurde. Damals sprach er mir nämlich aus der Seele, als er meinte, dass bloße Geschwindigkeit im Drumming keine Härte ausmacht.

      Zweifelsohne „ballert“ das Drumming auch hier volle Lotte, da gebe ich dir recht – dabei aber meiner Ansicht nach dafür, dass Frost hinter den Kesseln sitzt, einfach etwas uninspiriert. Finessen und Spielereien fehlen hier leider völlig, und das war früher, was Frosts Qualitäten ausgemacht hat. Schnell kann Hellhammer genauso …
      Aber vielleicht hat Satyr ihm das über die Jahre so konsequent ausgeprügelt, dass er sichs komplett abgewöhnt oder gar verlernt hat.

  3. Knäcke

    Ok… Ich muss meine Aussagen relativieren… Habe es bis jetzt nur über die mickrigen kleinen Lautsprecher im Laptop gehört und da kann es natürlich sein, dass da alles komplett anders rüberkommt, als es in Wirklichkeit ist… Von daher will ich mal nix gesagt haben… Aber vielleicht fand ich es eben grad deswegen gut, weil es selbst über diese kleinen Dinger irgendwie mehr Dampf hat, als über ne gute Soundausgabe…!?!?! Keine Ahnung… Naja, fand es jedenfalls beim ersten Hören durc die kleinen Dinger net schlecht… Aber wie gesagt… Hat anscheinend keine Aussagekraft…!!! Deswegen Schwamm drüber und vergiß es, wat ich geschrieben hatte…

  4. Knäcke

    Alles Ansichtssache…!!! So wie es bei anderen Dingen im Auge des Betrachters liegt, so isset mit der Musik im Ohr des Hörers… Und ich find`s geil…!!! Alles gesagt…

    1. Moritz Grütz

      Wo genau, wenn ich fragen darf? Mal ehrlich, das hat man von ihm doch schon geiler gehört – in weniger beschissenem Sound!?

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: