Roadburn Festival bestätigt u.a. Steve Van Till

Für das (digitale) ROADBURN Festival wurde heute unter anderem Steve Van Till und Aaron Turner angekündigt.

Steve Von Till ist bei Roadburn als Teil von Neurosis, als Kurator, als Solokünstler und als Gastmusiker aufgetreten – und nun wird er im Rahmen von Roadburn Redux in einer digitalen Welt auftreten.
Gefilmt und live aufgenommen in den legendären Robert Lang Studios in Seattle, präsentiert der Veranstalter eine Steve Von Till Performance mit dem Titel “A Remote Wilderness”. Zusammen mit einer Gruppe von Musikern aus Seattle wird Von Till sein aktuelles Album “No Wilderness Deep Enough” in seiner Gesamtheit vortragen – zusammen mit ein paar älteren Songs, die in die Performance eingeflochten sind.

Das ROADBURN wird vom 16. bis 18.04.2021 digital als Onlineevent stattfinden.

Der künstlerische Leiter Walter Hoeijmakers kommentiert:

“Roadburn war schon immer eine Zusammenkunft von Gleichgesinnten, die ein Licht auf die verschiedenen kreativen Ecken unseres geliebten Undergrounds und darüber hinaus werfen. Dieses Jahr ist es nicht anders. Wir sind überglücklich, dass wir eine große Anzahl inspirierender Bands und Künstler – von Roadburn-Koryphäen wie Steve Von Till und Aaron Turner bis hin zu jungen, aufstrebenden Talenten wie Knoll – in unser endgültiges, virtuelles Lineup aufnehmen konnten. Wir fühlen uns geehrt, ihnen in diesen schwierigen Zeiten eine Plattform zu bieten, ob sie nun exklusive Sets bringen oder ihre Debütalben vorstellen. Gemeinsam geben sie uns Hoffnung, Inspiration und vor allem die Möglichkeit, uns wieder miteinander zu verbinden und unsere blühende Community für Bands und Fans gleichermaßen am Leben zu erhalten. Trotz der Tatsache, dass Jo Quail und einige Musiker, die mit ihr an ‘The Cartographer’ arbeiten, es aufgrund der Reisebeschränkungen nicht nach Tilburg schaffen können – sie wird trotzdem ein Teil des Festivals in diesem Jahr sein, während die Auftragsperformance 2022 stattfinden wird. Das ist der gemeinschaftliche Vibe von Roadburn, und wir können es kaum erwarten, Sie bei Roadburn Redux willkommen zu heißen – wo auch immer Sie auf der Welt sind.”

 

Publiziert am von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert