CD-Review: Lordi - Who´s Your Daddy? (EP)

Besetzung

Lordi - Gesang
Amen - Gitarre
Ox- Bass
Kita - Schlagzeug
Awa - Keyboard

Tracklist

01. Who's Your Daddy
02. Devil Is A Loser (live)


Mit „Who’s your Daddy“ erscheint 2006 die zweite Single-Auskopplung des „Arockalypse“-Albums. Gerade einmal zwei magere Tracks finden sich auf dem Silberling, neben dem namensgebenden eine Live Version von „Devil Is A Loser“.
Das Lied ist nicht ganz so Mitsingkompatibel wie „Hard Rock Hallelujah“, hat aber einen sehr LORDI-typischen Zwischenteil mit Gesang, Bass, Schlagzeug und einer breiten, dominanten Keyboardwand, sonst klingt „Who’s Your Daddy“ jedoch etwas rauer als die erste Single. Wem also der LORDI-Stil zusagt, darf auch hier zugreifen, falls er nicht eh schon das Album besitzt. Aber leider hat sich an meiner Meinung wie auch am LORDI-Sound nichts geändert: Die Songs sind zwar nicht unbedingt schlecht, aber klingen halt allesamt recht gleich, Stichwort: Party-Rock. Eine wirklich ernstzunehmende Band sehe ich in LORDI jedoch (noch?) nicht, und sie werden zu tun haben, nach dem Abflauen des Hypes, der durch den Songcontest aufkam, weiterhin interessant zu bleiben. Hysterischere Fans, die teilweise fast an Tokio Hotel-Anhänger anmuten, hab ich jedenfalls nirgends erlebt.
Ob diese Single wirklich hätte sein müssen, ist zweifelhaft, entweder man mag LORDI und hat bereits das Album, oder man hält nichts von ihnen und wird dann auch nicht durch „Who’s Your Daddy“ bekehrt, durch besonders tolle Bonustracks kann sie ja auch nicht locken.

Redakteur: Michael Mutz

Keine Wertung

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: