Interview mit Lord Boner von Valborg

Man kann Interviewfragen durchaus knapp beantworten, ohne lustlos zu wirken. Ob das „Lord Boner“ von den Bonner Doomern VALBORG hier gelungen ist,  ist Ansichtssache. Der Redakteur sieht’s mit einem lachenden und einem weinenden Auge – eine aufwändige Bebilderung kann man sich bei der Kürze des Frage-Antwort-Spielchens getrost sparen.

valborg-logo

 

Nach „Nekrodepression“ jetzt also „Romantik“ – was hat zu diesem Sinneswandel geführt?
Langeweile und Zufall.

Tatsächlich klingt das Album deutlich besonnener als der aggressive Vorgänger. Habt ihr genug von roh und dreckig?
Nach der Nekrodepression war alles gesagt. Hätte auch nicht gedacht, dass sowas mal kommt, aber wir mussten mal was anderes machen.

Als Produzent habt ihr Michael Schwabe hinzugezogen – hatte er über das Mastering hinaus Einfluss auf das Album?
Nein.

Da selbst zu recorden und zu mixen heute für viele Bands kein Ding der Unmöglichkeit mehr ist, beschränkt sich die Rolle des Produzenten oft nur auf das Mastering – siehst du diesen Schritt hin zur Unabhängigkeit der Künstler als reinen Gewinn, oder geht damit vielleicht auch kreativer Input von außen verloren?
Eine vertrauensvolle Arbeit mit einem Produzenten ist auf jeden Fall eine Bereicherung.

Ihr habt nicht nur einen weicheren Sound, sondern auch ein paar Retro-Synthesizer-Sounds verwendet. Wie kam es dazu?
Das hatten wir schon länger vor. Vor 2007 haben wir anders geklungen und jetzt tun wir es wieder. Das wird bestimmt nochmal passieren.

Ihr habt die letzten vier Alben live aufgenommen – wie lief der Aufnahmeprozess bei „Romantik“?
Durch die Synthesizer haben wir diesmal nicht live aufgenommen, sondern alles hintereinander.

Das Artwork entstammt der Feder von Peter Boehme – wie kam es dazu?
Peter ist ein guter Freund und hat bisher alle Cover gestaltet. Das war eine klare Sache.

Hat er das Bild für das Album entworfen oder habt ihr es euch aus seinem Portfolio dieses Bild ausgesucht?
Er hat das Bild speziell für das Album entworfen.

Gibt es einen Bezug zum Album?
Es gibt einen Bezug – die ganze Welt aus „Romantik“ ist eingeflossen, aber mehr will ich da nicht zu sagen.

Plant ihr derzeit wieder Shows, beziehungsweise gibt es schon Termine, auf die man sich freuen darf?
Wir werden im Herbst eine Tour in Rumänien spielen.

Die obligatorische Frage nach dem Stand der Dinge bei all euren anderen Bands darf natürlich auch dieses Mal nicht fehlen. Gibt es irgendetwas Neues zu berichten aus dem Zeitigeister-Camp?
Nichts, was spruchreif wäre.

Die letzten Worte gehören dir – gibt es noch etwas, was du unseren Lesern mitteilen möchtest?
Jdeer der das lseen knan ist böld.

Zum Abschluss das Metal1.info-Brainstorming. Was fällt dir spontan zu folgenden Begriffen ein:
Judas Priest: Sex
Bahnstreik: Sex
Tom Warrior: Sex
Abstiegskampf: Sex
Kandidat für dein persönliches Album des Jahres 2015: Sex
VALBORG in zehn Jahren: Sex