CD-Review: Megadeth - Countdown To Extinction Live

Besetzung

Dave Mustain – Gesang, Gitarre
Chris Broderick – Gitarre
Dave Ellefson – Bass
Shawn Drover – Schlagzeug

Tracklist

01. Trust
02. Hangar 18
03. Public Enemy
04. Skin O' My Teeth
05. Symphony Of Destruction
06. Architecture Of Aggression
07. Foreclosure Of A Dream
08. Sweating Bullets
09. This Was My Life
10. Countdown To Extinction
11. High Speed Dirt
12. Psychotron
13. Captive Honour
14. Ashes In Your Mouth
15. She Wolf
16. Peace Sells
17. Holy Wars...The Punishment Due


Was macht man, wenn eines der besten Alben eines Genres 20jähriges Jubiläum feiert? Richtig, man tourt erneut zu der Platte du bringt dazu eine Liveaufnahme auf den Markt. Mag den Anschein haben, dass da versucht wird Geld aus einer alten Scheibe zu schlagen, aber im Falle von MEGADETHs „Countdown To Extinction“ hätte dazu auch ein simples Re-Release ohne Bouns gereicht. Denn auch 20 Jahre nach ihrer Veröffentlichung ist die Popularität der Scheibe bei den Fans ungebrochen – nun kann man sich das gute Stück unter dem Namen „Countdown To Extinction Live“ noch einmal inklusive einer DVD in den Schrank stellen.

Die Setlist birgt entsprechend wenige Überraschugen – „Countdown To Extinction“ bildet in seiner Gesamtheit das Herzstück des Releases. Allerdings haben MEGADETH den Klassiker hier in weitere Fan-Lieblinge gesandwitched, weshalb der Silberling mit den Krachern „Trust“, „Hangar 18“ und „Public Enemy“ beginnt, Letzteres wohl, da es zur Zeit der Aufnahme (07. Dezember 2012) die gerade aktuelle Single der Band war.
Danach jedoch geht es in die Vollen. Mit einer kurzen Ansage stützen sich MEGADETH kopfüber in ihr vielleicht bestes Album. In seiner normalen Reihenfolge gespielt begeistern die Songs dieses Albums nach wie vor Fans der Band und des Genres. „Skin O‘ My Teeth“, „Symphony Of Destruction“ oder „Sweating Bullets“ sind nicht nur absolute Bandklassiker, sondern auch Hymnen des Genres, die jeder Fan kennt.
Den Abschluss von „Countdown To Extinction Live“ bilden dann wieder drei absolute Kracher – „She Wolf“, „Peace Sells“ und „Holy Wars…The Punishment Due“ gehen runter wie Öl und machen deutlich, dass MEGADETH auch abseits dieses genialen Albums einige grandiose Tracks hervorgebracht haben.

Am Sound der Platte gibt es absolut nichts auszusetzen: „Countdown To Extinction Live“ kommt klar und druckvoll aus den Boxen, bewahrt aber den etwas rauen Live-Charm. Dabei spielen MEGADETH ihr Material deutlich tiefer als im Original, was der Stimme von Bandchef Dave Mustain geschuldet ist. Die ist eben – wie der Maestro selbst zugibt – nicht mehr dass, was sie einmal war. Das stört allerdings überhaupt nicht, gibt den Songs vielmehr einen neuen, interessanten Drive.

Die DVD konzentriert sich aufs Wesentliche und kommt damit etwas puristisch daher. So stark die Musik auf „Countdown To Extinction Live“ auch ist, irgendwie hätte man sich schon ein paar Extras gewünscht. Sicher, MEGADETH legen ein klasse Performance hin, daran gibt es keinen Zweifel. Aber mittlerweile hat der Fan doch gewisse Ansprüche an eine Live-DVD und da ist es irgendwie mit einer bloßen Show nicht mehr getan. Unabhängig davon ist der Auftritt der Band richtig gut. MEGADETH präsentieren sich spielfreudig und der Sound ist perfekt. Auch das Bild ist scharf, die Farben knackig und die Kameraarbeit top, kurz hier gibt es nichts auszusetzen

Unterm Strich haben MEGADETH ihrem legendären Album mit „Countdown To Extinction Live“ eine passende Neuauflage verpasst. Die Band präsentiert sich und ihr Album so, wie sie schon immer waren – schnörkellos, thight und hochklassig. Etwas Bonus-Content hätte der DVD sicher nicht geschadet, was der Qualität der Show allerdings keinen Abbruch tut.

Bewertung: 8 / 10

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: