Interview mit Infestvvs von Glorior Belli

Nur zwei Jahre nach „The Great Southern Darkness“ legt der Franzose Infestvvs mit seinem Ein-Mann-Projekt GLORIOR BELLI eine neue Scheibe vor: „Gators Rumble, Chaos Unfurls“ heißt das Werk, das nicht nur musikalisch düsterer und aggressiver ausgefallen ist als der Vorgänger. Was es mit den Alligatoren als Vorboten des Chaos auf sich hat und warum die Hörer von GLORIOR BELLI sich besser heute als morgen Waffen schmieden sollten, verriet uns der aufgeweckte Franzose im Interview.

Glorior Belli Logo

Nur zwei Jahre nach „The Great Southern Darkness“ habt ihr schon wieder ein neues Album am Start. Dieser Zwei-Jahres-Rhythmus hat sich bei euch ja schon etabliert – wie koordiniert ihr das?
Ich bin bei GLORIOR BELLI ja alleine für die Komposition zuständig und schare nur für Liveauftritte Musiker um mich – das spart eine Menge Zeit, die andere Bands mit Demokratie-Zeug verschwenden.

Wie lange ihr braucht ihr, um das Material zu schreiben, wie lange seid ihr im Studio und wie viel Zeit investiert ihr in den Mix?
Bezüglich des Songwriting-Prozesses sehe ich nicht viel Sinn darin, dir zu erzählen, wie ich ohne Ziel zur Gitarre greife und die Ideen herausfließen lasse, während ich ein paar Akkorde spiele. Das ist etwas sehr persönliches, das man nicht so einfach in Worte fassen kann.
Was ich dir aber sagen kann, ist, dass ich normalerweise mit einem Konzept anfange und mich auf ein kompositorisches Thema fokussiere… dann nehme ich ein Demo aller Spuren und Instrumente auf und arbeite dann daran herum, bis ich damit komplett zufrieden bin. Auf diesem Album habe ich mich jetzt zum ersten Mal überhaupt um wirklich alles selbst gekümmert, die Produktion, von A bis Z… also Aufnahmen, Mix… ich hatte die absolute Kontrolle über jedes Detail – genau so mag ich das.

466317_10152857534195347_264803600_o

Hast du schon Kritiken zu dem Album gelesen, und wenn ja: wie viel gibst du auf positive oder auch negative Kritik?
Es ist immer das gleiche: Einige werden das Album lieben, einige werden es hassen, und einige stehen ihm mit gemischten Gefühlen gegenüber. Zum Glück für mein Seelenheil und meine künstlerische Freiheit gebe ich nicht viel auf solches Feedback. Obwohl ich natürlich lügen würde, wenn ich sagen würde, dass mich positive Kommentare kalt lassen.

Man könnte sagen, das Album klingt erneut nach einer Mischung aus Black Metal und Southern Rock, ist dabei aber, düsterer und aggressiver als sein Vorgänger. Würdest du dem so zustimmen?
„Gators Rumble Unfurls Chaos“ ist die logische Fortführung dessen, was wir mit „Meet Us At The Southern Sign“ begonnen und mit „The Great Southern Darkness“ fortgeführt haben. Dieses Album jetzt ist sehr rund und fasst die gesamte Karriere der Band gut zusammen.

Als Albumnamen hast du „Gators Rumble, Chaos Unfurls“ ausgewählt – wieso ausgerechnet diesen Titel?
Das Album heißt nach dem gleichnamigen Song, der die gewaltige und nicht einfache Aufgabe hat, das Album zu beenden und zugleich das Konzept zu betonen.

486801_10152857534320347_1354901881_n

Hat das Werk ein Grundthema oder Konzept im engeren Wortsinn?
„Gators Rumble, Chaos Unfurls“ deckt endlich die wahre Geschichte der Entstehung des Universums auf und berichtet von dem Kampf der zwischen den Kräften des Chaos und den unechten Göttern, der Gefangennahme des Funken der Göttlichkeit und der Wiederkehr der ursprünglichen Form der Freiheit. „Let us be drowned without remorse in the maelstrom that will distort the laws of the cosmic order, gators rumble, chaos unfurls!“
(A.d.Red.: „Lasst uns ohne Reue in dem Maelstorm ertrinken, der die Gesetze der kosmischen Ordnung mit sich reißt – Alligatoren brechen los, Chaos bricht aus“)

Was hat dich zu dieser Thematik geführt?
Konzept und Texte sind hauptsächlich durch die Prinzipien des antikosmischen Chaos-Gnotizismus inspiriert: Das Streben nach absolutem Wissen, um sich selbst aus dem Zustand der Versklavung und der Selbstsucht zu befreien. Das ultimative Ziel ist es, die vulgären Aspekte der Dinge zu überwinden, die durch den Demiurg (A.d.Red: Schöpfergott in den theologischen Lehren der Antike) auferlegt sind, und den Geist zu befreien.

Auch das Artwork ist sehr düster. Besteht ein direkter Kontext zwischen dem Bild und den Texten und könntest du uns ein bisschen was über das Bild erzählen?
Die Texte haben sich aus dem Cover-Artwork entwickelt. Brooke Harding, eine junge, aufstrebende Künstlerin, die schon für ihre Arbeit für Hate Meditation, Nachtmystium und viele andere bekannt ist, hat das Bild gemalt. Du kannst eindeutig ein Rudel Alligatoren erkennen, die in einen sehr ungewöhnlichen Sumpf eindringen und damit den Weg für das ausbrechende Chaos bahnen. Die Reptilien-Agenten dringen jetzt in das Loch ein, das sie gerissen haben. Zwischen den Zähnen des einen siehst du das Lamm Gottes, Symbol des heiligen Opfers und der Blütenstaub, der das ganze Szenario einhüllt, steht für den göttlichen Funken, der wieder in seine ursprüngliche Form und Freiheit zurückkehrt.

glorior-belli-cover
Wie wichtig ist es dir, dass die Leute sich auch mit dem Textkonzept und nicht nur mit der Musik befassen?
Die Texte sind wirklich schön und bringen den Hörer auf ein ganz neues Bewusstseinslevel. Ich gebe den Leuten die Gelegenheit, die Waffen für ihre eigene Befreiung zu schmieden. Mögen sie in ihren Herzen die Kraft finden, dies auch zu tun.

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, Songtexte in deiner Muttersprache zu schreiben?
Ja, habe ich… und dann bin ich aufgewacht und habe gemerkt, dass es nur ein schlimmer Traum war.

Welche Rolle spielen für dich Live-Shows? Ist die Musik von GLORIOR BELLI eher dafür gemacht, live gespielt oder daheim auf CD gehört zu werden?
Mir ist beides wichtig: Wenn ich nicht live spielen kann, vermisse ich die Intensität der Shows, das Adrenalin macht schon süchtig. Jede Show ist auch ein neuer Kampf, den du nur gewinnen kannst, wenn du dich selbst besiegst. Komposition hingegen ist etwas sehr persönliches, das ich brauche, da ich sehr produktiv bin, und das mit Musik ausdrücken muss. Nein, wirklich, das wäre wie die Wahl zwischen Krebs und Aids, wenn es darum ginge, was von beidem dein Leben effizienter beschissen macht (lacht).

Glorior Belli 1

Werdet ihr mit dem Album denn auch auf Tour gehen?
Dazu kann ich jetzt leider noch nichts sagen. Momentan arbeite ich mit Leuten aus verschiedensten Orten, aber größtenteils aus Dänemark zusammen. Die Jungs gehen wirklich ab auf der Bühne und es ist immer wieder toll, mit ihnen zu spielen.

Die letzten Worte gehören dir:
Danke für deine Unterstützung – und an alle Leser, die bis hierher gekommen sind. Ich hoffe, wir sehen uns irgendwann mal irgendwo on the road!

Ich habe zu danken. Lass uns zum Abschluss ein kurzes Brainstorming machen:
Alligatoren: Sumpf
Deutschland: Nordsee
Lieblingsband: Ich könnte das auf zehn eingrenzen, vielleicht fünf… aber nie auf eine.
GLORIOR BELLI in zehn Jahren: Begleitet mich bis zum Anbruch der Dämmerung
Angela Merkel: Christine Boutin
Slayer: 90er
NSA: Browserverlauf löschen!

Glorior Belli 2

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: