Deutsche Albumcharts KW33 u.a. mit Sepultura und Slaughter To Prevail

Ein Blick auf die offiziellen deutschen Albumcharts dieser Woche verrät, dass sich momentan vor allem Remastered-Versionen und Livealben gut verkaufen. Die höchsten rockigen Neueinsteiger in den Top 10 sind gleich zwei Live-CDs von Deep Purple, „SepulQuarta“ von Sepultura auf Platz 25 beinhaltet Aufnahmen von Onlinesessions. Mit „Kostolom“ der russischen Deathcorler Slaughter To Prevail findet sich auf Rang 30 immerhin ein originärer Neueinstieg. Auf Platz 1 tummelt sich MDNA mit „Genetikk“.

Nachfolgend alle für Metal1 relevanten Platzierungen in den offiziellen deutschen Top-100-Albumcharts der KW33 vom 20.08.2021:
08. Deep Purple – Live in Wollongong 2001 (NEU)
09. Deep Purple – Live in London 2002 (NEU)
14. Powerwolf – Call Of The Wild
25. Sepultura – SepulQuarta (NEU)
30. Slaughter To Prevail – Kostolom (NEU)
31. Nightwish – Once
32. Helloween – Helloween
38. Pink Floyd – The Dark Side Of The Moon
39. AC/DC – Power Up
51. Rammstein – Rammstein
63. Feuerschwanz – Die letzte Schlacht
65. Lindemann – Live in Moscow
68. Queen – Greatest Hits
69. Bloodhound Gang – Show Us Your Hits (NEU)
70. Destruction – Live Attack (NEU)
71. The Rolling Stones – A Bigger Bang, Live in Rio 2006
92. Linkin Park – Hybrid Theory
99. Nirvana – Nevermind
100. Axel Rudi Pell – Diamonds Unlocked II