Review Scott Ian – Swearing Words In Glasgow

  • Label: Megaforce
  • Veröffentlicht: 2014
  • Spielart: Entmetallisiert , Spoken Word

Seit über 30 Jahren sind Anthrax musikalisch aktiv, haben Klassiker wie „Among The Living” veröffentlicht und zahllose Menschen mit ihrer Musik beglückt. Von Anfang an mit dabei und mittlerweile unverwechselbares Gesicht der Band ist Gitarrist SCOTT IAN, der sich ganz nebenbei auch zu einem der beliebtesten und gefragtesten Interviewpartner gemausert hat. Warum das so ist, kann man nun anhand der DVD „Swearing Words In Glasgow“ nachvollziehen.

Diese ist ein Mittschnitt von SCOTTs Auftritt in Glasgow auf seiner gleichnamigen Spoken-Word-Tour. Spoken Word? Ist eigentlich ganz einfach: SCOTT IAN stellt sich ganz allein und ohne Klampfe auf die Bühne und plaudert aus dem Nähkästchen. Denn nach 30 Jahren im Musikbusiness hat man so einigen Geschichten auf Lager.
Von eben jenen Anekdoten lebt „Swearing Words In Glasgow“. Mindestens genauso entscheidend ist allerdings auch IANs Persönlichkeit. Immer freundlich und fröhlich erzählt der Meister die irrsten Geschichten und hat dabei selber offensichtlich viel Spaß, was wiederum ansteckend auf den Zuschauer wirkt, sodass „Swearing Words In Glasgow“ eine durchweg unterhaltsame Geschichte ist.
Man erfährt beispielsweise, wie SCOTT IAN sein großes Idol Lemmy kennenlernte und wie dieses Kennenlernen in einem üblen Karter, der Behandlung durch einen Münchner Arzt und der Verschiebung sämtlicher Promotermine um einen Tag endetet. Ganz nebenbei erfährt man zudem, dass SCOTT Motörhead ursprünglich für Mexikaner hielt – geschuldet dem Cover von „Ace Of Spades“ und dass eben dieses Missverständnis der Ursprung der etwas eigenartigen Widmung SCOTTs zu Motörheads „Everything Loder Than Everything Else“-Platte ist.
Hat man sich dies alles angehört und dazu die im Iron-Maiden-Cover-Stil gehaltenen Bilder betrachtet, die auf einer Leinwand im Hintergrund zu sehen sind, sind gut 20 Minuten rum. In den restlichen knapp zwei Stunden erfährt man unter anderem noch, wie Al Jourgensen von Ministry Steven Spielber am Set von „A.I.“ verarschte und wie SCOTT IAN Steven Spielberg in der großen deutschen Fernsehsendung „Wetten, Dass…?“ traf.

„Swearing Words In Glasgow“ ist bei weitem nicht so tiefgründig wie andere Spoken-Word-Auftritte, wie man sie beispielsweise von Henry Rollins kennt und liebt. Will es aber auch nicht sein. Vielmehr ist es ein charmanter und höchst unterhaltsamer Rückblick SCOTT IANs auf sein Leben mit und in Anthrax und die Geschichten, die er dabei erlebte. Für Fans der Ban sowie des Mannes ein Pflichtkauf und auch für alle anderen, die zum Lachen nicht zwingend in den Keller gehen müssen, durchaus empfehlenswert.

Keine Wertung

Publiziert am von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert