Soulfly – 10 Jahre „Prophecy“

Soulfly-Prophecy

Auf den Tag genau zehn Jahre ist es her, dass SOULFLY mit „Prophecy“ ihr viertes Studioalbum veröffentlichten.

Zum Jubiläum des Albums, das von vielen bis heute als das Meisterwerk der Truppe um Fronter Max Cavalera angesehen wird, möchten wir nicht nur das Album selbst endlich in einem Review würdigen, sondern die gesamte Diskographie der Brasilianer noch einmal in der Einzelkritik Revue passieren lassen.

Die Reviews zu allen SOULFLY-Alben in chronologischer Reihenfolge:

soulfly - soulfly kleinSoulfly
Veröffentlichung: 1998
Label: Roadrunner
Wertung: 7.5 / 10

 

mzi.ieappiiq.100x100-75Primitive
Veröffentlichung: 2000
Label: Roadrunner
Wertung: 8.5 / 10

 

mzi.nxrumfmb.100x100-75
Veröffentlichung: 2002
Label: Roadrunner
Wertung: 9 / 10

 

mzi.lgwjhhyx.100x100-75Prophecy
Veröffentlichung: 2004
Label: Roadrunner
Wertung: 9.5 / 10

 

mzi.svccsgek.100x100-75Dark Ages
Veröffentlichung: 2005
Label: Roadrunner
Wertung: 9 / 10

 

mzi.tjcjtoxt.100x100-75Conquer
Veröffentlichung: 2008
Label: Roadrunner
Wertung: 6 /10

 

mzi.ngxvtocz.100x100-75Omen
Veröffentlichung: 2010
Label: Roadrunner
Wertung: 7 / 10

 

mzi.tmkmobnw.100x100-75Enslaved
Veröffentlichung: 2012
Label: Roadrunner
Wertung: 8 (+) | 4.5 (-) / 10

 

727361316136.100x100-75Savages
Veröffentlichung: 2013
Label: Nuclear Blast
Wertung: 7.5 / 10

 

Archangel
Veröffentlichung: 2015
Label: Nuclear Blast
Wertung: 4 / 10

 

Mehr Infos zu SOULFLY gibt es in „My Bloody Roots“ nachzulesen:

Max Cavalera / Joel McIver – My Bloody Roots
Veröffentlichung: 2015
Verlag: JawBone
Broschiert, 247 Seiten
Mit einem Vorwort von Dave Grohl

 

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: