Der Jahresrückblick 2018 von Bernhard Landkammer 2018

Meine Top-5 der Metal-Alben 2018

  1. Daughters – You Won’t Get What You Want
  2. Cassus – Separation Anxiety
  3. Fucked Up – Dose Your Dreams
  4. Birds In Row – We Already Lost The World
  5. Matula – Schwere

Schlechtestes Metal-Album des Jahres

Einmal mehr bin ich schlechten Alben erfolgreich aus dem Weg gegangen, und Metal im engeren Sinne habe ich kaum gehört.

Bestes Entmetallisiert-Album des Jahres

Lance Butters – Angst

Mein bestes Festival des Jahres

Saint Helena Festival im Feierwerk München. Nicht zuletzt aufgrund eines (weiteren) unfassbar großartigen Auftritts von Converge.

Mein bestes Konzert des Jahres

Glücklicherweise war ich dieses Jahr auf fast ausnahmslos geilen Konzerten. Die beiden größten Highlights waren dabei „Love A“ und „Zeal & Ardor„, beide im Hansa 39 in München.

Mein schlechtestes Konzert des Jahres

Levi The Poet im Backstage Club, München, als Support für die herausragenden Listener. Egal, wie man inhaltlich zu den christlichen Aussagen steht, das war einfach entschieden zu viel Pathos.

Bestes Coverartwork des Jahres

Pagan – Black Wash. So simpel wie gut.

Schlechtestes Coverartwork des Jahres

Lygo – Schwerkraft. Da ist echt einiges layouttechnisch aus dem Ruder gelaufen.

Mein Newcomer des Jahres

Pagan

Meine Entdeckung des Jahres

Dödsrit, Pagan, Spanish Love Songs

Meine Enttäuschung des Jahres

Die neuen Alben von Olli Schulz und PeterLicht sind leider nach den großartigen Vorgängern eine ziemlich große Enttäuschung.

Überraschung des Jahres

– musikalisch: Casper und Marteria veröffentlichen ein gemeinsames Album und es ist endlich das Rap-Album, das ich so lange von den zwei hören wollte / Feine Sahne Fischfilet gehen komplett durch die Decke / Daughters kommen mit einem unvorstellbar starken Album aus ihrer Bandpause zurück.
persönlich: Trotz einiger Rückschläge bekommt man irgendwie trotzdem alles auf die Reihe.

Mein Song des Jahres

Lygo – Schraubzwinge

Mein bestes gelesenes Buch

Peter Weiss – Die Ästhetik des Widerstands

Mein bester gesehener Film

BlacKKKlansman, Annihilation

Mein Wunsch / Hoffnung für das kommende Jahr

Mehr innere Ruhe, mehr genossene Freizeit.