Konzertbericht: Wardruna w/ Kalandra, Lindy Fay Hella

03.07.2022 München, Tollwood (Musik-Arena)

Wardruna Tour Slider

Knapp 20 Jahre ist es her, dass Einar Selvik, Kristian „Gaahl“ Espedal und Lindy Fay Hella WARDRUNA gründeten. Seitdem ist viel passiert: Gaahl ist nicht mehr dabei, dafür spülte die Mitarbeit am Soundtrack zur zweiten Staffel der Fernsehserie „Vikings“ WARDRUNA in den „Mainstream“: Das Album „Runaljod – Ragnarok“ stieg 2016 auf Platz 1 der Billboard’s World Albums Charts ein, 2019 bekamen die Norweger einen Major-Deal mit Sony Music/Columbia Records und das pandemiebedingt verschobene Album „Kvitravn“ belegte 2021 weltweit Top-Platzierungen in den Musikranglisten.

Entsprechend bunt gemischt ist das Publikum, das sich für die erste München-Show der Band in der bestuhlten Musik-Arena des Tollwood Sommerfestival einfindet: Mit Geweihen und Trinkhörnern ausstaffierte Wikinger*innen sitzen hier neben Hippies mit Dreads und Leinenhosen, junge Metalheads im Wacken-Shirt neben „Normalos“ im Rentneralter.

Lindy Fay Hella live 2022
LINDY FAY HELLA live in München 2022; © Afra Gethöffer-Grütz/Metal1.info

Ehe Einar und Konsorten ihre Fans in die Welt von WARDRUNA entführen, dürfen ersteinmal zwei seiner Mitstreiterinnen mit ihren jeweiligen eigenen Projekten auf die Bühne: Um 18:00 Uhr eröffnet LINDY FAY HELLA (unterstützt von der Band DEI FARNE) den Abend mit ihrem Soloprogramm, danach stehen KALANDRA um Wardruna-Live-Sängerin Katrine Stenbekk auf dem Programm. Obwohl beide Acts ruhige (Folk-)Pop-Songs mit Fokus auf dem Gesang der jeweiligen Fronterin zu bieten haben, könnten die Auftritte unterschiedlicher kaum ausfallen: Während LINDY FAY HELLA insgesamt eher distanziert wirkt, gerät der Auftritt von KALANDRA fast zu emotional: Angesichts der imposanten Kulisse in der Musik-Arena wird Stenbek von den Tränen übermannt. Von ihren Bandkollegen und aufmunterndem Applaus schnell beruhigt, liefert sie dafür sodann eine umso beherztere Performance ab.

Kalandra live 2022
KALANDRA live in München 2022; © Afra Gethöffer-Grütz/Metal1.info

Richtig los geht der Abend für die meisten der Anwesenden dennoch erst um 20:15 Uhr, als Einar Selvik und Lindy Fay Hella samt Gefolge als WARDRUNA die Bühne betreten und mit dem Titeltrack des aktuellen Albums „Kvitravn“ ihr Set beginnen. Wenngleich die Musik vergleichsweise leise gemischt ist und Einar stimmlich etwas angeschlagen wirkt, stellt sich in der Musik-Arena schnell jene meditativ-beruhigende Atmosphäre ein, die der Musik von WARDRUNA zu eigen ist. Das ist auch gut so – die Undiszipliniertheit einiger Konzertbesucher*innen in Sachen Smartphonenutzung oder störender Unterhaltungen hätte ansonsten durchaus Potenzial zum Aufreger gehabt. So ist, wer hier seine Aufmerksamkeit dem Handy widmet, um einen minderwertigen Videoschnipsel zu produzieren, ist nur zu bemitleiden. Wann bekommt man schon die Chance, sich für einige Zeit komplett aus dem Alltag heben zu lassen?

Wardruna live 2022
WARDRUNA live in München 2022; © Afra Gethöffer-Grütz/Metal1.info

WARDRUNA bieten diese Gelegenheit – und das nich nur mit ihren altertümlich anmutenden Songs wie dem besonders stimmungsvollen „Solringen“ vom zweiten „Runaljod“-Album „Yggdrasil“ (2013) oder „Bjarkan“ von „Gap Var Ginnunga“ (2009). Vielmehr ist die Darbietung als ganzheitliches Erlebnis konzipiert: Eine perfekt auf die Musik abgestimmte Lichtshow gibt der Performance jene Dynamik, die die Band – bedingt durch ihre mitunter sperrigen Instrumente – nicht auf die Bühne bringen kann: Mal zucken grelle „Blitze“ mal tauchen „Sonnenstrahlen“ die Bühne in warmes Goldgelb, dann wieder verwandeln grüne oder blauweiße Strahler die als Leinwände dienenden Tarnnetze in einen tiefen Wald oder verschneiten Fels.

Wardruna live 2022
WARDRUNA live in München 2022; © Afra Gethöffer-Grütz/Metal1.info

Wohl um die Wirkung der Musik nicht zu stören, verzichtet Einar bis fast zum Schluss komplett auf Ansagen: Erst als die Fans WARDRUNA nach „Odal“ mit Standing Ovations zurück auf die Bühne klatschen, erklärt er nochmals kurz das Konzept der Band, aus alten Traditionen Neues zu schaffen, nutzt die Gelegenheit, sich von Nationalstolz zu distanzieren und ermutigt die Fans, musikalische Traditionen zu wahren und öfter zu singen – und sei es bei der Herstellung von „Bratwurst oder Strudel“. In die nun restlos euphorische Stimmung hinein folgt mit „Helvegen“ der bisherige Höhepunkt der Show – doch damit allein gibt sich das Münchner Publikum nicht zufrieden: Den stürmischen Jubel kann der sichtlich beeindruckte Einar Selvik bloß bändigen, indem er spontan und, wie es scheint ungeplant noch „Voluspá“ in der „Skaldic Version“ zum Besten gibt. Platz nimmt für diesen letzten intensiven Moment des Abends freilich niemand mehr – im Gegenteil: Die Fans drängen im Mittelgang bis vor zur Bühne, um Einar mit ohrenbetäubendem Applaus zu verabschieden.

  1. Kvitravn
  2. Skugge
  3. Solringen
  4. Bjarkan
  5. Heimta Thurs
  6. Raido
  7. Lyfjaberg
  8. Tyr
  9. Isa
  10. UruR
  11. Grá
  12. Rotlaust Tre Fell
  13. Fehu
  14. Odal
  15. Helvegen
  16. Voluspá (Einar solo)
Wardruna live 2022
WARDRUNA live in München 2022; © Afra Gethöffer-Grütz/Metal1.info

Dass WARDRUNA heute zum ersten Mal in München zu Gast waren, ist kaum zu glauben. Dass es nicht der letzte Auftritt der Norweger in Bayerns Landeshauptstadt war, dürfte nach diesem Abend jedoch klar sein: Für diese gut 90-minütige Gelegenheit zur Realitätsflucht feiern die Fans WARDRUNA als gäbe es kein Morgen. Angesichts der aktuellen Weltlage zwischen Krieg, Pandemie und Klimakrise ist das vielleicht keine schlechte Idee.

Publiziert am von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.