Sturm aufs Kapitol: Jon Schaffer (Iced Earth) geht Deal mit den Behörden ein

Iced-Earth-Frontmann Jon Schaffer, der wegen seiner Beteiligung am Sturm auf das Kapitol am 6. Januar 2021 angeklagt wurde, plädiert in zwei Anklagepunkten auf schuldig. Die Bekenntnisse sind Teil eines Deals mit den Behörden. Insgesamt war Schaffer in sechs Punkten angeklagt. Sein Schuldbekenntnis betrifft das Stören einer offiziellen Sitzung des Kongresses sowie das Eindringen mit einer gefährlichen oder tödlichen Waffe in den gesperrten Bereich des Kapitols. Für den ersten Anklagepunkt sind bis zu 20 Jahre Gefängnis möglich und für den zweiten bis zu 10 Jahre.

Aufgrund des Deals zwischen Schaffers Anwälten und den Behörden, drohen ihm jedoch nur zwischen 3,5 und 4,5 Jahre Haft. Die Dauer hängt dabei auch davon ab, welche Ergebnisse die Zusammenarbeit mit den Behörden liefert. Laut Richter Amit P. Mehta, wurde Schaffer im Rahmen der getroffenen Vereinbarungen sogar die Aufnahme in das Zeugenschutzprogramm angeboten. Des Weiteren ist Schaffer aufgrund der getroffenen Übereinkünfte zunächst auch unter Auflagen aus der Haft entlassen worden. Die Auflagen im Einzelnen sind:

1. Er steht unter der Aufsicht des Gerichts im Northern District of Indiana
2. Er muss seinen Pass sowie alle weiteren internationalen Reisepapiere abgeben
3. Er darf sich nicht in Washingten D.C. aufhalten. Eine Ausnahme gilt für die Anhörungen vor Gericht und Treffen mit seinen Anwälten.
4. Ihm wird erlaubt, lediglich innerhalb der kontinentalen USA zu reisen, wenn er diese im Voraus den Behörden mitteilt.
5. Er darf keine Waffen und Sprengstoffe jedweder Art besitzen, auch wenn diese legal sind. Bereits in seinem Besitz befindliche Waffen müssen abgegeben werden.

Weitere Details aus dem Schuldbekenntnis von Jon Schaffer betreffen vor allem die Vorgänge des Eindringens in das Kongressgebäude. So gab er an, dass er vor dem Eintreffen am Kapitol, bereits an einer „Stop The Steal“-Demonstration teilgenommen hat und sich dann auf den Weg machte. Weiterhin wird deutlich, dass der Iced-Earth-Gitarrist auch einer der ersten Demonstranten war, die überhaupt in das Gebäude eingedrungen sind.

Auf Blabbermouth.net heißt es im Detail: „In his plea agreement, Schaffer admitted that after arriving on Capitol grounds, he walked past barriers intended to restrict access to the public and to a set of locked doors on the Capitol’s west side. At approximately 2:40 p.m., Schaffer positioned himself at the front of a crowd that broke open a set of doors being guarded by four U.S. Capitol Police (USCP) officers wearing riot gear. Schaffer admitted to being among the first individuals to push past the damaged doors and into the Capitol building, forcing officers to retreat. Schaffer and others advanced toward five or six backpedaling USCP officers while members of the mob swelled inside of the Capitol and overwhelmed the officers. The officers ultimately deployed a chemical irritant to disperse the mob. Schaffer was among the people who were sprayed in the face, after which he exited while holding his own bear spray in his hands.“

Zur Facebook Seite »