Interview mit Niklas "Nille" Sandin von Katatonia

  • Englische Version

    Katatonia

    Your new CD reminds me a lot of your country mates Opeth, especially their first prog album „Damnation“. How often did you hear this comparison and do you think that it fits?
    This is the first time I hear this comparison and I can relate to that as well in a certain point. Which is that there´s more acoustic elements in the new album that what has been heard previously. Those elements has been more put as bonus tracks earlier.

    Katatonia-The-Fall-of-Hearts-e1457989536899What would you answer a fan who whishes a second „The Great Cold Distance“ instead of a „The Fall Of Hearts“? In your opinion what is a reason why KATAONIA got more and more focused on a softly atmospheric way and left behind the catchy riffs of a „Viva Emptiness“?
    The reason is just that a band that doens´t want to stand and stomp in the same waters their whole career matures and try new things and way to make great music. It´s also about the influences at the time and what kind of headspace you´re in. Katatonia is not about repeating itself and just put out the same music which has gone down well in the past. It´s about breaking new grounds and step up the game even further. And the simple answer is that The Great Cold Distance and Viva Emptiness has already been done. So i´d say to that fan, take those another spin.

    If you compare your new full length with maybe your older stuff ten years ago what is the biggest thing that has changed in your way to make music?
    Their is nothing that has changed in the way Katatonia is making music from today and ten years ago. It´s still Anders and Jonas who is the creators who writes the songs and later on presents them to the band. They´re not any dictators which twists your fingers if you want to put some spice to the songs. They´re open for input.

    Your new way to make music is different than how you made it while for example „The Great Cold Distance“. I think you chanced dynamic parts for a higher amount of prog, do you agree?
    That might be the case. The Fall Of Hearts might not be as straight forward as The Great Cold Distance but I think the dynamic elements makes it an even more interesting one. And it´s for sure more difficult to swallow. But that usually means it lasts in the long run!

    katatoniacester-segarra_quer-530x339

    Marks „The Fall Of Hearts“ a new direction of KATATONIA?
    No one knows and next time we release an album it might have taken a new turn, breaking new grounds. So let´s just see what happens and then it´ll be the first time Roger will be on the whole album, not only putting solos on it, so that could have an impact on the riffing as well.

    Are you frightened to lose the old fans with this album? Because KATATONIA goes quieter and quieter from album to album?
    I´m not afraid of that at all. I think we have a really steady fan base that´s generally in love with the mood and feeling and not just how heavy or mellow the music is. It´s still Katatonia and it´s still the same emotions going on. I think we only gain more.

    katatonia-the-fall-of-hearts-limited-deluxe-boxset-backHow much influence did your new guitarist have while you did the songwriting for „The Fall Of Hearts“?
    As I mentioned earlier, Roger only put solos on the new album. This was a really cool spice and brought in a new melodic color to the mix. If it wasn´t for the fact he came in to the band at such a late stage of the recording he would´ve been a bigger part of the new record.

    Could you please describe why you choose this name for your new output?
    That´s all up to interpretation for the fans to figure out for themselves.

    Were you frightened of the feedback you would get in the press or is this something that means nothing to you?
    I´m trying to avoid reading the feedback from the press as much as possible. Sometimes you read some article, but it´s the fans that matters. Altough Katatonia´s music is written with the purpose of achiving an even better album than the last one, and that can only happen if Anders and Jonas writes the songs with the intention to make them as good as possible for themselves. It has to be songs that especially they´re outmost happy with and can back up.

    How much Tiamat, Bloodbath or Lik do you bring into your sessions for KATATONIA? Or do you stricty part your bands from each other?
    It´s strictly part from each other and that´s why we do it. To get a breather from the Katatonia world and focus on something else for a change. When I had the chance to be part of LIK from the start I took it and it benefits lots since it feels fresh to come back and play the dark and depressive rock with the Katatonia boys.

    Ester Segarra

    I would like to end the interview with the traditional Metal1.info-brainstorming. What comes to your mind first while reading the following terms:
    5.5 points of 10 for your new album
    : Give it some more spins, Katatonia ain´t fast food music.
    Most overrated band: Sabaton
    Donald Trump: No thanks.
    KATATONIA at the end of 2016: Re-charging for a hectic 2017 with lot´s of shows.
    Misanthrophy: Story of my life.

    Thank you very much for your time! If you would like to add something the last words shall be yours!
    Keep on keepin on!

  • Deutsche Version

    Da sich KATATONIA seit Juli nahezu durchweg on the road befinden, um ihr aktuelles Album „The Fall Of Hearts“ live vorzustellen, fanden die Schweden zwar erst spät, aber immerhin überhaupt noch Zeit, unsere Fragen zu ihrer neuen Platte zu beantworten. Bassist Niklas „Nille“ Sandin stellte sich unseren eher kritischen als lobenden Fragen.

    Katatonia

    Eure neue Platte erinnert mich sehr an eure Landsleute von Opeth, besonders an deren erstes Prog-Rock-Album „Damnation“. Wie oft hast du diesen Vergleich bereits gehört und glaubst du, dass er passt?
    Ich höre ihn zum ersten Mal und ich kann ihn in einem bestimmten Punkt nachvollziehen und zwar in dem, dass sich mehr akustische Elemente auf dem neuen Album befinden als jemals zuvor. Diese Elemente wurden zuvor eher als Bonus-Tracks verwendet.

    Katatonia-The-Fall-of-Hearts-e1457989536899Was würdest du einem Fan antworten, der sich ein zweites „The Great Cold Distance“ gewünscht hätte anstatt ein „The Fall Of Hearts“? Was ist deiner Meinung nach der Grund dafür, dass sich KATAONIA immer mehr auf eine sanfte Atmosphäre fokussieren und die knackigen Riffs eines „Viva Emptiness“ hinter sich lassen?
    Der Grund ist, dass eine Band, die nicht ihre gesamte Karriere lang in den gleichen Gewässern stehen und stampfen möchte, neue Dinge ausprobiert, um großartige Musik zu machen. Außerdem spielen auch die Einflüsse zu dem Zeitpunkt eine Rolle und in welcher Verfassung du dich befindest. KATATONIA wiederholt sich nicht und veröffentlicht nicht wieder die Musik, die in der Vergangenheit gut ankam. Es geht darum, neuen Boden zu betreten und das Spiel weiter voran zu treiben. Und die einfache Antwort ist, dass „The Great Cold Distance“ und „Viva Emptiness“ schon gemacht wurden. Also würde ich diesem Fan sagen, gib der CD einen weiteren Durchlauf.

    Wenn du das neue Album mit euren zehn Jahre alten Songs vergleichst, was ist die größte Sache, die sich beim Komponieren eurer Lieder geändert hat?
    Nichts änderte sich daran, wie KATATONIA Musik machen, heute wie auch zehn Jahre zuvor. Es sind noch immer Anders und Jonas, welche die Songs schreiben und sie später der Band präsentieren. Sie sind keine Diktatoren, die deine Finger drehen, falls du den Liedern mehr Würze geben willst. Sie sind offen für Input.

    KATATONIA heute klingen anders als beispielsweise auf „The Great Cold Distance“. Ich denke, dass ihr die dynamischen Parts durch mehr Prog ersetzt habt, stimmst du mir zu?
    Das könnte der Fall sein. „The Fall Of Hearts“ ist nicht so vorwärts gehend wie „The Great Cold Distance“, aber ich denke, dass besonders die dynamischen Elemente so interessant machen. Und es ist mit Sicherheit schwerer zu verdauen. Aber das bedeutet in der Regel, dass es sich auf lange Sicht entwickelt!

    katatoniacester-segarra_quer-530x339

    Markiert „The Fall Of Hearts“ eine neue Richtung von KATATONIA?
    Niemand weiß das und das nächste Mal veröffentlichen wir eine Platte, die vielleicht eine neue Wendung nimmt, neuen Boden betritt. Lass uns also abwarten, was passieren wird und dann wird es so sein, dass Roger zum ersten Mal auf dem gesamten Album sein wird, nicht nur bei den Soli, dass könnte ebenso einen Einfluss auf das Gitarrenspiel haben.

    Befürchtest du mit diesem Album alte Fans zu verlieren? Denn KATATONIA werden von Album zu Album ruhiger.
    Deswegen habe ich keinerlei Befürchtungen. Ich denke, dass wir eine stabile Fan-Basis haben, die prinzipiell in die Stimmung und in die Gefühle verliebt ist und nicht darin, wie hart oder mild die Musik ist. Es sind noch immer KATATONIA und es werden noch immer dieselben Emotionen übermittelt. Ich denke, dass wir nur mehr erreichen können.

    katatonia-the-fall-of-hearts-limited-deluxe-boxset-backWelchen Einfluss hatte euer neuer Gitarrist während ihr im Songwriting-Prozess von „The Fall Of Hearts“ wart?
    Wie zuvor erwähnt, Roger steuerte lediglich Soli zu dem neuen Album. Das war wirklich cool und brachte eine neue melodische Farbe in den Mix. Wenn er nicht in einem so späten Stadium der Aufnahmen zu uns gestoßen wäre, wäre er ein größerer Teil des neuen Albums geworden.

    Könntest du beschreiben, warum ihr euch für diesen Namen für das Album entschieden habt?
    Das ist offen für Interpretationen, dass sollen die Fans für sich selber herausfinde.

    Hattest du Angst vor dem Presse-Echo oder bedeutet dir das nicht viel?
    Ich versuche es so gut wie möglich, das Feedback der Presse zu lesen. Manchmal liest du ein paar Artikel, aber es ist der Fan, der zählt. KATATONIAs Musik wird mit der Absicht geschrieben,  ein tatsächlich besseres Album als den Vorgänger zu erschaffen, und das kann nur passieren, wenn Anders und Jonas die neuen Songs mit der Intention schreiben, sie so gut wie möglich zu machen. Es sollten Songs sein, mit denen sie glücklich sind.

    Wie viel Tiamat, Bloodbath oder Lik bringst du bei den Proben in KATATONIA ein? Oder trennst du deine Bands strikt voneinander?
    Sie sind strikt voneinander getrennt und  deswegen machen wir das auch so. Um einen Atemzug aus der KATAONIA-Welt zu erhaschen und sich auf etwas anderes zu fokussieren, um sich wandeln zu können. Als ich die Möglichkeit bekam, von Anfang an ein Teil von Lik zu werden, nahm ich sie wahr und profitiere viel davon, weil es erfrischend ist, zurückzukommen und den dunklen und depressiven Rock mit den Jungs von KATATONIA zu spielen.

    Ester Segarra

    Ich möchte das Interview mit dem traditionellen Metal1.info-Brainstorming beenden. Was fällt dir ein beim Lesen der folgenden Begriffe:
    5.5 Punkte für eure neue Platte: Gib ihr mehr Durchläufe, KATATONIA sind keine Fast-Food-Musik.
    Überbewerteste Band: Sabaton.
    Donald Trump: Nein danke.
    KATATONIA Ende 2016: Aufladen für ein hektisches 2017 mit vielen Shows.
    Misanthrophie: Geschichte meines Lebens.

    Danke für die Zeit, meine Fragen zu beantworten, wenn du etwas hinzufügen möchtest, gehören die letzten Worte dir!
    Mach weiter damit weiter zu machen!