Das Album des Monats Oktober …

… kommt aus Schweden und kann als Konsequenz aus 30 Jahren harter Arbeit gesehen werden. Trotz viel Konkurrenz im releasestarken Oktober (unter anderem Anaal Nathrakh, Wayfarer oder Enslaved) konnten sich NECROPHOBIC durchsetzen. Mit „Dawn Of The Damned“ setzen Joakim Sterner und seine Mannen genau dort an, wo sie vor gerade einmal zwei Jahren mit dem kraftstrotzenden „Mark Of The Necrogram“ aufgehört hatten – und machen doch nicht bloß dort weiter: Vielleicht bedarf es ein, zwei Durchläufe mehr als beim etwas zugänglicheren Vorgänger – dafür verspricht „Dawn Of The Damned“ eines der Album zu sein, die „bleiben“, an dem man sich auch in vielen Jahren noch nicht sattgehört haben wird.

Wir gratulieren!

Zum Review geht es mit einem Klick auf das Albumcover:

Zur offiziellen Website » Zur Facebook Seite »