Thief covert Chelsea Wolfe

Dylan Neil, ehemals Hackbrettspieler bei den Avantgarde-Metallern Botanist, hat mit seinem Electronic-Soloprojekt THIEF ein Cover von Chelsea Wolfes „Tall Bodies“ kreiert. Im Anschluss findet ihr eine auf dem offiziellen Kanal des Labels Prophecy veröffentlichte Live-Aufnahme des Songs.

Neil kommentierte das Cover wie folgt:
„Ich wollte schon immer eine Sammlung von Coversongs von Künstlerinnen machen, die eine große Inspiration in meinem Leben waren – wie Björk, Portishead oder Hole – und in der ich in gewisser Weise das Hackbrett, das ich bei Botanist verwendet habe, präsentieren könnte. So kam es zu diesem Track, da die ersten beiden Alben von Chelsea Wolfe einen großen Einfluss auf mich hatten; das Debüt ist besonders frostig, der Klang des aufgehenden Sternzeichens des Skorpions.
Ich wollte eine visuelle Darstellung dessen haben, was am Ende des Liedes passiert, wenn der Ton zu „verschmieren“ beginnt, weil das Hackbrett live durch ein paar Band-/Granularmodule bearbeitet wird. Die Videofehler wurden mit Conways Game of Life, einer zellularen Automatisierung, erzeugt. Der visuelle Künstler Kaspar Ravel hat dieses Konzept erfunden, also habe ich mich an ihn gewandt, um zu lernen, wie man es macht. Die verwendeten Maschinen schmelzen und zerlegen jedes Gefühl einer „geraden Linie“, sowohl visuell als auch akustisch.
Zwei Pfeile treffen sich in der Luft. Gerade Linien in einer krummen Welt. Es gibt keine Linie, die gerade ist, und keine Welt, die krumm ist.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zur Facebook Seite »

Geschrieben am 10. Februar 2020 von

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: