Graue Eminenzen (Label-Special)

Label-Special v1

Die Idee hinter dem Label-Special

Tagtäglich widmen wir uns bei unserer Arbeit Musikern – wir interviewen sie, kritisieren ihre Veröffentlichungen, besuchen ihre Konzerte und berichten euch davon. Einen nicht unwesentlichen Anteil daran, dass wir das können, haben jedoch die Labels. Sie sind es, die unbekannten Bands eine Chance geben, bekannte Bands bekannter machen, die mit ihrer Promo-Arbeit den Erfolg oder Misserfolg eines Albums maßgeblich mitbestimmen und den Künstlern die lästige Büroarbeit abnehmen. Bei den Männern dahinter handelt es sich also um weit mehr als bloß die Männer am Schreibtisch.

Diesem Gedanken folgend werden wir euch in Zukunft in unregelmäßigen Abständen in unserem neuen LABEL-SPECIAL kleinere und größere Labels und deren Labelpolitik und -struktur anhand von Interviews mit den Verantwortlichen vorstellen. Viel Freude beim Lesen!

Teil 7: Napalm Records

Dass nach Century Media auch noch Nuclear Blast in einem Großkonzern aufgegangen sind, lässt erkennen: Independent-Labels sterben aus. Einer, der dem zumindest für die nächsten zehn Jahre noch die Stirn bieten will, ist Markus Riedler, Gründer von NAPALM RECORDS und damit einflussreichster Österreicher im Metal. Hier erklärt Riedler, wie er im obersteirischen Eisenerz einen weltweit agierenden Konzern geschaffen hat, wie er die Zukunft der Musikindustrie einschätzt und was ein Newcomer mitbringen muss, um ihn zu überzeugen.
>> Zum Interview …

Teil 6: Nuclear Blast Records

32 Jahre lang war Labelgründer und Idealist Markus Staiger der Kopf hinter NUCLEAR BLAST. Mit dem Verkauf des Unternehmens an Believe Digital 2018 hat sich nicht nur für ihn viel geändert: Bestehende Strukturen wurden geändert, das über viele Jahre eingespielte Team, das Staiger um A&R-Chef Andy Siry aufgebaut hatte, ist zerfallen. Ein Gespräch über die Entstehung und den Werdegang des größten Metal-Labels der Welt, schwäbische Arbeitsmoral und die Freuden des gemeinsamen Flipperns mit Kerry King in Donzdorf.
>> Zum Interview …
>> Zum Special mit weiteren Interviews und dem Kommentar „Heuschreckenplage in Donzdorf?“ unseres Chefredakteurs

 

Teil 5: Hammerheart Records

Seit über 25 Jahren betreibt Guido Heijnens das Extreme-Metal-Label HAMMERHEART RECORDS, das unter anderem Bands wie Kampfar (und deren Vorgänger Mock), Thyrfing, Primordial oder Aeternus den Weg geebnet hat. Dass Dark Funeral und Borknagar das Label unlängst öffentlich wegen angeblich illegaler Re-Releases in Verruf gebracht hatten, haben wir zum Anlass genommen, mit Heijnens im Rahmen unserer Label-Special-Serie die Geschichte von HAMMERHEART RECORDS aufzuarbeiten – von den wichtigsten Releases über die Namensänderung zu KARMAGEDDON (und zurück) bis zu seiner Sicht auf besagte Re-Releases.
>> Zum Interview …

Teil 4: Debemur Morti Productions

Seit nunmehr 15 Jahren steht der Name DEBEMUR MORTI PRODUCTIONS für düsteren Black Metal – nicht nur aus Frankreich, der Heimat des Labels, sondern aus ganz Europa. Zum Jubiläum veröffentlicht das Label den Sampler „Servants Of Chaos II“. Ein aus der Zeit gefallenes Format oder immer noch Kult? Darüber, vor allem aber über die Geschichte des Labels, die wichtigsten Releases und die Zukunft der CD sprachen wir mit Labelchef Phil.
>> Zum Interview …

Teil 3: Noise Records

Karl Walterbach gründete 1984 NOISE RECORDS und veröffentlichte mit diesem Label die Frühwerke so namhafter Bands wie Kreator, Hellhammer, Celtic Frost, Helloween und Running Wild. Gut 15 Jahre nach dem Ende das Labels werden nun unter dem Titel „Noise lebt!“ diverse Best-Ofs dieser Bands und deren Schaffen für NOISE wiederveröffentlicht. Wir sprachen mit Karl Walterbach über das Label, diverse Vorgehensweisen hinter den Kulissen der Musikindustrie und den Fakt, dass er an der Re-Release-Kampagne gar nicht beteiligt ist.
>> Zum Interview …

Teil 2: Blacksmith Records

Blacksmith Records sind ein junges deutsches Label, das mit der Veröffentlichung des letzten Arroganz-Albums großflächig auf sich aufmerksam machen konnte. Was sonst noch hinter dem Label steckt, wie es entstand und was die Zukunft so bringen wird, verrät uns CEO Chris im Interview.
>> Zum Interview …

Teil 1: Shaytan Productions

Shaytan Productions sind ein kanadisches Label, das gezielt arabischstämmigen Black-Metal-Bands eine Plattform bietet. Labelchef Shahid über eine interessante Szene und seine Ziele mit seinem Label.
>> Zum Interview …

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: