Blacksword mit Statement zu Russlands Krieg gegen die Ukraine

Die sibirischen Power Metaller BLACKSWORD haben sich – bereits am 9. Juni – mit einem Statement an ihre Fans gewendet, in dem sie eine klare Position gegen Russlands Aggression gegen die Ukraine beziehen. Die Band schreibt – auffällig ist, dass BLACKSWORD sich nicht scheuen, die „militärische Spezialoperation“ als Krieg zu bezeichnen, womit sie in ihrem Heimatland eine Straftat begehen:

„An alle unsere Metal-Freunde! Die Welt und auch unser aller Leben hat sich in letzter Zeit stark Verändert. Mit dem Beginn des Krieges mussten auch Teile der Band aus politischen Gründen das Land verlassen, denn in Russland gibt es keine Freiheit mehr. Wir fühlen uns für den Krieg, den Putin in der Ukraine entfesselt hat, mitverantwortlich und möchten in jeder erdenklichen Weise helfen, die uns möglich erscheint. Wir haben unser erstes Album bei Bandcamp hochgeladen und der Erlös der ersten zwei Wochen wird komplett dafür eingesetzt, den Flüchtlingen aus der Ukraine zu helfen. Wir hoffen auf eure Unterstützung und euer Verständnis.

P.S. Derzeit arbeiten wir aus der Ferne an einem neuen Song, der dann als Single veröffentlicht wird.“

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die erwähnte Spendenaktion ist inzwischen beendet. Dennoch wollten wir die Stellungnahme der Band in unsere News aufnehmen, zumal sie zeigt, dass die russische Zivilbevölkerung nicht geschlossen hinter dem Kurs ihrer Regierung steht.

Zur Facebook Seite »

Publiziert am von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.