DVD-Review: Flotsam & Jetsam - Once in a Deathtime (DVD)

Besetzung

Eric A.K. – Gesang
Jason B. Ward – Bass
Ed Carlson – Gitarre
Mark Simpson – Gitarre
Craig Neilsen – Schlagzeug

Tracklist

01. Hammerhead
02. Me
03. The Master Sleeps
04. Swatting At Flies
05. No Place For Disgrace
06. Doomsday For The Deceiver
07. Hard On You
08. Fork Boy
09. Never to Reveal
10. Escape From Within
11. I Live You Die
12. Smoked Out

thumbnail

Nach der 2004er DVD “Live in Phoenix” und der 2006er DVD “Live in Japan” steht nun mit “Once in a Deathtime” die nunmehr dritte DVD von FLOTSAM & JETSAM innerhalb von 4 Jahren an.
Scheint so, als versuche man den ausbleibenden Erfolg der letzten Studioalben mit Live-DVDs wegmachen zu wollen. Bei einer Band wie dieser hier, kann man das allerdings noch verkraften. Denn obwohl FLOTSAM & JETSAM mittlerweile auf eine 26 jährige Bandgeschichte zurückblicken können, merkt man den älteren Herren bei ihrer Live-Performance nichts an. Die Spielfreude ist ihnen noch wahrlich im Gesicht abzulesen.So haben sich auch diesmal im Rahmen des Metalmania Festivals in Polen eine beschauliche Menge an Leuten vor der Bühne eingefunden um mit ihren Helden das Festival auseinander zu nehmen.

Erfreulich ist, dass das Hauptaugenmerk bei dieser DVD auf dem FLOTSAM & JETSAM Album schlechthin liegt: Doomsday for the Deceiver. Dementsprechend spielen Eric&Co. mit derart viel Power und Wucht, dass man sich um mehrere Jahre zurückgeworfen fühlt. Mit erstaunlich gutem Sound, krachenden Gitarren und hämmernden Drums werden so Songs wie “No Place for Disgrace”, “Doomsday for the Deceiver” oder “Smoked Out” dargeboten. Der Dolby Digital 5.1 Surround Sound erledigt dann den Rest.
Das es bei einer Live-DVD nicht nur auf den Sound ankommt, haben die Jungs ebenfalls erkannt. Eine beeindruckende Lichtshow und eine überraschend aktive Bühnenperformance machen diesen Auftritt nicht nur für die dortigen Fans zu einem Erlebnis.Die Jungs von Metal Mind Productions verstehen es wirklich Bild und Ton auf einem Festival so einzufangen, dass selbst ein kritischer Redakteur eigentlich nichts daran auszusetzen hat. Selbst die Kameraperspektiven sind für einen Festivalauftritt überraschend abwechslungsreich. An die Qualität einer DVD der Szenegrößen reicht es allerdings noch nicht ganz heran.

Doch die Freude hält nicht allzulange. Nach gerade einmal 90 Minuten ist der Hauptfilm dieser DVD auch schon zu Ende. Wie ich finde, etwas schade, da man schließlich den Preis einer vollen DVD bezahlt hat und viel mehr nicht geboten bekommt.Neben diesem Hauptfilm befinden sich gerade mal noch ein kleines Interview mit Craig Nielsen und Ed Carlson, eine Photogallerie, eine Disco- und Biographie, sowie ein paar Wallpaper auf dieser DVD. Hier und da ein paar andere Auftritte oder ähnliches Zusatzmaterial hätte sicherlich nicht geschadet und sind selbst im Thrash Metal eigentlich Pflicht.

Alles in Allem bieten FLOTSAM & JETSAM eine solide DVD, welche für Fans oder Nostalgiker sicherlich interessant ist. Sie erfinden das Rad zwar nicht gerade neu, machen allerdings bis auf die Spielzeit nicht viel falsch.Meiner Meinung nach die Beste von den drei DVDs. Der limitierten Version liegt zudem noch eine CD bei, auf der das Konzert für die Anlage zurechtgeschnitten wurde.

Bewertung: 7 / 10

Geschrieben am

Kommentieren

Kommentar-Feed abonnieren