Eure Mütter

  • Augsburg, Spectrum Club
  • 26. September 2018
Konzertfotos: Eure Mütter

Satte 17 Jahre sind dem ersten Bühnenprogramm „Schieb, du Sau!“ der Stuttgarter EURE MÜTTER mittlerweile vergangen. Mit dem Gewinn des Stuttgarter Besens oder des Kleinstkunstpreis Baden-Württemberg, sowie dem Titel deutscher Meister ersten Kabarett-Bundesliga stehen einige Erfolge auf der Haben-Seite. Seit 2017 präsentieren sie ihr  mittlerweile sechstes Live-Programm „Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“, mit dem sie am 26. September 2018 im Augsburger Spectrum Club gastieren. Mit ihrer Mischung aus Kabarett-Einlagen und humorvollen Liedern bieten sie dem Publikum einen Abend voll skurriler Situationskomik und verfremdeten Alltagsthemen.


Bereits der Einstieg „Irgendwann fing mal einer damit an“ sorgt mit Flieger- oder Pelzmütze zum typisch schwarzen Outfit und einigen speziellen Tanzbewegungen für einige Lacher. Auch die anschließende Begrüßung greift auf standardisierte und bereits bekannte Sätze von Andi Kraus, Don Svezia und Matze Weinmann zurück. So schallt es durch das Spectrum „Wir sind eure Mütter!“ und das Publikum quittiert es mit entsprechendem Applaus und Gejohle. In der ersten Konzerthälfte sorgen „Fernsehkoch“ mit dem aus Kochtöpfen gebauten Schlagzeug, „Wahre Schönheit“ mit Fahrradhelmen auf dem Kopf oder „Käsefüße (Nur hypothetisch!)“, in dessen Vortrag sich Kraus als weibliches Wesen präsentiert, für besondere Akzente. Musikalisch zeigen sich EURE MÜTTER sehr abwechslungsreich und setzen auf Akustikgitarre, Klavier, aber auch Disco-Elemente. Die Psychotherapeuten-Einlage und Donald-Trump-Persiflage sticht ebenfalls hervor. Vor der Pause wird mit „Hansi (Oma, ich geh Skifahren!)“ ein besonders amüsantes Stück vorgetragen, dass Aprés-Ski-Techno-Beats und österreichische Volksmusik miteinander verbindet. Unter dem werden anschließend noch die Teilnahmekarten für den „Harte Tür“-Wettbewerb verteilt. Für heute soll es sich um Michael Jackson drehen, der im Augsburger Hornbach vom Türsteher abgewiesen wurde.


Die zweite Hälfte beginnt mit der Siegerauswahl und der vom Publikum gewählte Gewinner lautet: Ich brauche einen Eimer weiße Farbe, die bröckelt schon ab. Der Gewinner freut sich über die Live-DVD des aktuellen Programms, bevor das Trio mit „Kindergebutztag“ den kleinen Mitbürgern auch die entsprechende Satire zukommen lässt. Je länger der Abend dauert, umso mehr Highlights bringen EURE MÜTTER auf die Bühne. „Ich lass es wachsen“ führt mit „Mein Sack“ die Geschichte eines der bekanntesten Titel der Komiker fort. Bei „In Indien“ zeigt sich Weinmann als arabische Schönheit, während der Titel selbst von einer Schlangen-Handpuppe vorgetragen wird und „Endlich wieder Halloween!“ bricht eine Lanze für das Gruselfest, rechnet aber auch mit Karnevalisten ab. Die drei Künstler beweisen noch ihre ernsthafte Seite („Tot sein“), in dessen Rahmen Andi Kraus am Klavier zeigt, wie qualitativ EURE MÜTTER agieren. Zum Abschluss berichten sie noch von ihrer Jugend („Im Kapf“), ziehen die Tageszeitung Augsburger Allgemeine dezent durch den Kakao („Die Zeitung von morgen“) und beweisen wie sexy Kabarett sein, wenn sie beim Synchron-Haare-waschen zu „What A Feeling“ in Unterhosen ihre Hüften schwingen lassen. „Irgendwann hört auch auf, was man begann“ greift den ersten Song des Abends nochmal auf, bevor EURE MÜTTER unter großem Applaus die Bühne verlassen.


Setlist Eure Mütter

  1. Irgendwann fing mal einer damit an
  2. Der Fremdsprachen-Assistent
  3. Fernsehkoch
  4. Briefkarsten
  5. Es löst zwar das Problem nicht
  6. Bifi muss mit
  7. Der Psychotherapeut
  8. Wahre Schönheit (Nimm den Fahrradhelm)
  9. Am meisten wünsch ich mir
  10. Käsefüße (Nur hypothetisch!)
  11. Anke
  12. Der verräterische Hut
  13. Hansi (Oma, ich geh Skifahren!)
  14. Kindergebutztag
  15. Wenn wir schwule Männer wären
  16. Apollo 11
  17. Ich lass es wachsen
  18. Filmtalk ‚Tock-Tock‘
  19. Tot sein
  20. In Indien
  21. Endlich wieder Halloween!
  22. Im Kapf
  23. Die Zeitung von morgen
  24. Haarewaschen – What An Eeling
  25. Irgendwann hört auch auf, was man begann


EURE MÜTTER haben durch ihre langjährige Erfahrung die richtige Mischung aus Showeinlagen, Kabarett und Musik gefunden. Das Augsburger Publikum dankt es an diesem Abend entsprechend enthusiastisch, nicht nur im Bezug auf den Applaus, sondern auch auf die zahlreichen Lacher, die regelmäßig durchs Rund schallen. Vor allem sind es aber die diversen Rollen, in die die Künstler schlüpfen, die einen Besuch ihres Programms so abwechslungsreich und lohnenswert macht. Wer also die Chance bekommen sollte EURE MÜTTER einmal live zu erleben, der sollte sich diese nicht entgehen lassen. Augsburg kann jetzt schon in froher Erwartung auf eine Rückkehr der Baden-Württemberger sein.

Konzertfotos: Eure Mütter

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: