Interview mit Michal Krawczuk von By The Spirits

Mit „Visions“ seines Neofolk-Soloprojekts BY THE SPIRIT hat Michal Krawczuk eine Sammlung bereits veröffentlichter Songs sowie neuer Tracks veröffentlicht. Was ihn dazu bewogen hat, und was für die Zukunft geplant ist, verrät der Pole im Interview.

Warum hast du dich für einen Re-Release entschieden, statt deine Zeit und dein Geld in neues Material zu investieren?
Ich wollte einfach all diese alten Songs für alle, die sich für meine Musik interessieren, verfügbar machen. Und ich wollte all diese alten Songs auf einer einzigen Veröffentlichung sammeln. Es war auch eine großartige Gelegenheit, die Songs nochmal zu überarbeiten, ihnen den richtigen Mix und Master zu geben und einige der bisher unveröffentlichten Songs zu veröffentlichen. Martin und Danijel haben hervorragende Arbeit geleistet und ich bin sehr froh, dass ich mit ihnen zusammenarbeiten durfte. Diese Veröffentlichung ist auch die bestmögliche Zusammenfassung einer Ära von BY THE SPIRITS. Das ist die Essenz, und ein sehr guter Start mit dem neuen Label, Eisenwald. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Version. Neues Material ist eine andere Geschichte, es ist noch in Arbeit.

Musikalisch erinnert mich BY THE SPIRITS sehr an das Material von King Dude. Ist das ein Zufall?
Ich mag die Musik von King Dude, besonders die „Burning Daylight“-LP. Ich höre seine Musik heute vielleicht nicht mehr so oft, aber ich finde trotzdem, dass er gute Musik gemacht hat. Trotzdem wollte ich nie wie King Dude klingen, das war nicht meine Absicht. Ich bin eher von einem Mix aus klassischem Neofolk, etwas Ambient/Dark Ambient und sogar Black Metal inspiriert, wenn wir über die Atmosphäre sprechen. Beim Schreiben meiner Musik wollte ich nie wie eine bestimmte Band oder ein bestimmtes Projekt klingen, ich habe die Songs einfach geschrieben, wie ich es wollte.

 Auch das lyrische Konzept („Verbindungen zwischen Mensch und Natur, die Spiritualität im Inneren, Liebe und Tod“) würde gut zu ihm passen. Teilst du seine Einstellung, er ist ja bekennender Luziferianer?
Ich identifiziere mich nicht zu sehr mit einem bestimmten religiösen System oder einer bestimmten Philosophie. Natürlich ziehe ich einige Inspirationen daraus, aber ich folge keiner Religion oder Philosophie an sich. Ich wollte nur meine Texte über alles schreiben, was ich fühle.

Was motiviert und inspiriert dich für deine Musik, wo und wie entstehen deine Songs?
Der wichtigste Teil meiner Spiritualität und die größte Inspiration für BY THE SPIRITS ist – sowohl musikalisch als auch lyrisch – immer die Natur. Die meisten Lieder wurden während langer Wanderungen durch die Berge und die tiefsten Wälder Niederschlesiens geschrieben. Ich liebe das Gefühl, fernab von anderen Menschen, Großstädten und Zivilisationen zu sein. In der Natur zu sein gibt mir das Gefühl der völligen Freiheit. Ich kann mich dort endlich ausruhen. Ich denke, der einzig wahre Gott ist in der Natur verborgen, wir müssen nicht nach falschen Namen von sogenannten Göttern suchen. Wir sehen manchmal wirklich die einfachsten Dinge nicht. Was mich an der Natur am meisten inspiriert, ist ihre zeitlose Schönheit und das Geheimnis, das in ihr verborgen ist.

Das Cover ist ein etwas klischeehaftes Stillleben in der Natur. Was willst du damit ausdrücken?
Es ist ein Foto, das während der Live-Session mit dem Titel „Autumn Equinox Celebration“ im Jahr 2017 aufgenommen wurde. Für das Cover war ich auf der Suche nach etwas, das die Atmosphäre, die in der Musik und den Texten verborgen ist, perfekt beschreibt. Hier hast du eine Lichtung zwischen tiefen Wäldern, in düsterer, regnerischer Atmosphäre und einen Altar mit für mich wichtigen Gegenständen. Es ist einfach die perfekte Illustration, um die Atmosphäre in der Musik zu spüren.

Warum?
Ich denke, die beste Visualisierung für meine Musik sind Bilder von den Orten, an denen sie geboren wurde. Einige dieser Orte findest du in den Booklets meiner Veröffentlichungen sowie in meinen Social-Media-Profilen.

Ist BY THE SPIRITS in absehbarer Zeit wieder live zu sehen – vor allem natürlich in Deutschland?
Es kommen viele Shows auf mich zu und ich arbeite auch an dem Material für das neue Album. Das zweite Full-Length-Album ist in Arbeit. Für das nächste Jahr gibt es hinsichtlich Konzerten bereits einige Pläne, die in Kürze bekannt gegeben werden.

Vielen Dank für das Gespräch! Zum Abschluss ein Brainstorming:
Black Metal:
Atmosphäre
Boris Johnson: Nun, was soll ich sagen, ich mag ihn nicht, um es nett auszudrücken.
Deutschland: Viele gute Neofolkbands!
Wälder: Inspiration
BY THE SPIRITS in zehn Jahren: Schwer zu sagen, ich hoffe, ich werde noch in der Lage sein, Shows zu spielen und neue Musik zu schreiben.

Nochmals vielen Dank für Ihre Zeit. Die letzten Worte sind deine – gibt es noch etwas, das du unseren Lesern sagen willst?
Vielen Dank für deine Fragen! Es hat Spaß gemacht, sie zu beantworten. Hört Neofolk, wir sehen uns irgendwo auf den Bergpfaden!

Dieses Interview wurde per E-Mail geführt.
Zur besseren Lesbarkeit wurden Smilies ersetzt.

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: