Caspian

  • München, Backstage Club
  • 14. August 2019

Manchmal sieht man Bands nach langer Zeit wieder live und ist genauso fasziniert und begeistert wie noch vor zehn Jahren. So ging es dem Verfasser dieser Zeilen vor einigen Tagen auf dem Brutal Assault in Tschechien: Am letzten Festivaltag stachen CASPIAN mit ihrem verträumten und dennoch energischen Post Rock aus der großen Masse an Metalbands heraus. Dieser Auftritt war der Auftakt einer kleinen Reihe an Konzerten auf dem alten Kontinent – lediglich vier Tage später steht die Band aus Boston auf der Bühne des Backstage Clubs in München. Für alle Freunde modernen Post Rocks definitiv ein Pflichttermin.

Das schöne Wetter sorgt dafür, dass der Backstage Club bis kurz vor Beginn des Konzerts noch recht überschaubar gefüllt ist. Fünf Minuten vor 20:30 Uhr ändert sich das allerdings komplett: Der gesamte untere Bereich des Backstage Club ist komplett gefüllt – sogar der Merchandise-Tisch wird an die dahinterliegende Bank geschoben, um allen Menschen Platz zu geben.

Pünktlich erklingt das Intro und CASPIAN betreten unter lautem Jubel die Bühne. Leider ist der Sound zu Beginn des Abends noch ein wenig zu bassig – was sich allerdings schnell ändert und den wunderschönen Melodien ausreichend Platz gibt. Mit viel Spielfreude und Energie machen die fünf Musiker aus Boston keinerlei Gefangene und gehen quasi nahtlos von Song zu Song über. Dabei macht besonders Justin Forrest, der neue Mann an den Drums, mit seinem druckvollen Spiel gewaltig Dampf. Alte Songs sorgen immer wieder für kurzen Zwischenjubel, aber auch die neuen Stücke werden laut beklatscht.

Die sympathischen Ansagen kommen leider sehr leise aus den Boxen, und auch das Licht bleibt das gesamte Konzert über statisch bei einem unspektakulären Rot-blau-Mix. CASPIAN machen das allerdings durch Leidenschaft wett. Die angekündigte kurze Pause und anschließende Zugabe macht die Band noch sympathischer. Der laute Jubel nach den beiden angekündigten Bonus-Songs sorgt schließlich dafür, dass die Band noch einmal ungeplant zurückkommt und ihre baldige Rückkehr im Rahmen der Tour zum neuen Album ankündigt. Nach ungefähr 80 Minuten findet ein melodischer, energetischer und schöner Abend schließlich sein Ende

Setlist CASPIAN

    The Bluebird by Charles Bukowski (Intro)

  1. Neuer Song 1
  2. Malacoda
  3. Halls Of The Summer
  4. Concrescence
  5. Neuer Song 2
  6. Rioseco
  7. Arcs Of Command
  8. Castles High, Marble Bright
  9. ———-

  10. Some Are White Light
  11. Darkfield
  12. ———-

  13. The Raven


Es ist fraglich, ob 26 Euro für eine Band ohne Support wirklich ein angemessener Preis für ein CASPIAN-Konzert sind – allerdings hat die Band sich diesen Status über viele Jahre mühsam erspielt und verdient. Ein neues Album des Fünfers ist fertig aufgenommen und steht für eine Veröffentlichung im Herbst in den Startlöchern. Wenn es das Niveau der vorangehenden Veröffentlichungen halten kann und die heute präsentierten neuen Nummern ein Maßstab sind, wartet hier ein wahres Post-Rock-Schmankerl.

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: