CD-Review: Bezwering - Aan De Wormen Overgeleverd

Besetzung

Alfschijn – Gesang
Plaag – Gitarre
MJWW – Gitarre
Onzalige – Bass, Gesang
Onmens – Schlagzeug

Tracklist

01. Vredeloos
02. Nagezeten
03. Rouwstoet
04. Uitgeteerd
05. Aan Gene Zijde
06. Terror Terroris
07. Geen Bloemen Op Mijn Graf
08. Het Tweede Gezicht
09. Waanzinskolk


Dass der niederländische Metal-Underground einige Perlen zu bieten hat, ist längst kein Geheimnis mehr. Eine davon waren Wederganger, die mit ihrem Debüt „Halfvergaan Ontwaakt“ (2015) sowie verschiedenen Splits – zuletzt mit Urfaust – von sich reden machten. Umso erfreulicher ist, dass auf die Auflösung von Wederganger 2018 noch im gleichen Jahr die Gründung von BEZWERING folgte.

Unter diesem Namen gehen immerhin zwei Drittel der Belegschaft den Weg von Wederganger dort weiter, wo diese die Flinte ins Korn geworfen haben. So begeistert das BEZWERING-Debüt mit dem niederländischen Titel „Aan De Wormen Overgeleverd“ ebenfalls mit dreckigem Black-Sludge im Midtempo, der dank rockiger Riffs mit viel Eingängigkeit punktet. Der griffige Sound mit einem deutlich herauszuhörenden, kraftvollen Bass wirkt da zudem Wunder.

Doch BEZWERING sind eben nicht nur eine weitere räudige Knüppelband: Alfschijns Klargesang, den man nicht nur von Wederganger, sondern vor allem von seinen anderen Bands Knoest, Gaistaz und :Nodfyr: her kennt, verleiht auch den Songs von BEZWERING einen extravaganten Touch: Der Gesangsstil weckt zunächst Urfaust-Assoziationen, lässt dann konkret aber eher an Gaahl denken („Terror Terroris“). Die Gesangslinie in „Geen Bloemen Op Mijn Graf“ könnte wiederum ebenso gut einem Wanderlied entstammen – ergänzt den dreckig-wuchtigen Sound der Gitarren aber gerade deshalb perfekt.

Auch kompositorisch gehen BEZWERING insgesamt deutlich gefühlvoller zu Werke, als man das in dem Genre erwarten darf. Exemplarisch sei dafür der Song „Nagezeten“ genannt: Dieser startet im Stile norwegischen Black Metals und wird nach einem Einwurf in besagtem Urfaust-Gesangsstil auf schleppendes Tempo und dann weiter auf einen Break mit einer einzigen, verlorenen Gitarre und Spoken-Word-Vocals gedrosselt. Zum Abschluss drücken BEZWERING das Gas nochmal durch: Das Schlagzeug prügelt los und der Song verglüht in einem wahren Black-Metal-Inferno. Im Kontext von „Aan De Wormen Overgeleverd“ bleibt dieses starke Dynamik-Arrangement erfreulicherweise kein Einzelfall.

Wer Wederganger mochte, findet in BEZWERING einen mehr als gleichwertigen Ersatz für die 2018 aufgelöste Truppe. Genauso gilt andersherum: Wer gleichermaßen rohen wie durchdachten, kratzbürstigen und zugleich auf seine Art gefühlvollen Black Metal schätzt, sollte sich nicht nur „Aan De Wormen Overgeleverd“ von BEZWERING, sondern auch Wedergangers „Halfvergaan Ontwaakt“ zulegen und vielleicht sogar gleich noch Alfschijns andere Projekte auschecken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bewertung: 8.5 / 10

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: