Judas Priest touren künftig als Quartett

Die britischen Heavy-Metal-Urgesteine JUDAS PRIEST haben bekannt gegeben, dass sie künftig ohne ihren Tour-Gitarristen, den legendären Produzenten Andy Sneap, touren werden. Sneap war vor vier Jahren erstmals mit der Band auf Tour gegangen, als Gitarrist Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung nicht länger in der Lage war, live zu spielen.

JUDAS PRIEST schreiben: „Hallo Maniacs! Wir können es kaum erwarten, endlich wieder wieder in die Welt des Tourens zurückzukehren und 50 Jahre JUDAS PRIEST als eine noch stärkere vierköpfige Heavy-Metal-Band zu feiern – Glenn wird dabei wie in der Vergangenheit immer mal wieder mit uns auf der Bühne stehen. Andy, wir danken dir für alles, was du für uns getan hast und dafür, dass du weiterhin Teil des Produktionsteams unseres neuen Albums bist … Wir sehen euch alle bald, Headbanger!“

Andy Sneap kommentiert die Situation: „Rob rief mich am vergangenen Montag an und sagte, dass sie als Quartett weitermachen möchten. Ich finde das nach all dieser Zeit unfassbar enttäuschend, aber ich respektiere die Entscheidung natürlich, da sie ganz offensichtlich eine Vision haben, von der sie überzeugt sind. Dies war immer ein Provisorium und ich habe stets gesagt, dass ich der Band in jeder erdenklichen Weise aushelfen werde – das gilt auch für die Zukunft. Ich bin seit den 80ern ein riesiger Fan und es war unglaublich – und zu Anfang aufgrund der Kurzfristigkeit auch ziemlich gruselig – mit ihnen auf der Bühne zu stehen. Wir machen nächsten Monat mit dem neuen Album weiter und ich freue mich darauf, einen geilen Nachfolger zu ‚Firepower‘ zu machen!“

Zur offiziellen Website » Zur Facebook Seite »