The Ocean zeigen Kurz-Doku zur „Siberian Straps“-Tour 2019

THE OCEAN haben eine selbstgefilmte, knapp zehnminütige Kurz-Doku über ihre fünfwöchige 2019er Tour „The Siberian Straps“ veröffentlicht.

Gitarrist Robin Staps kommentiert:
„Eines der größten Abenteuer mit dieser Band war die fünfwöchige ‚Siberian Straps‘-Tour im vergangenen Sommer, die in Weißrussland, Armenien und Georgien begann, uns dann auf eine 10 000 km lange Fahrt von St. Petersburg nach Wladiwostok führte, quer durch Russland und Kasachstan von West nach Ost, bevor sie in Japan endete. Wir lebten wochenlang in Zügen. Wir mussten die Hälfte unserer Ausrüstung auf dem Flughafen von Nur-Sultan, Kasachstan, zurücklassen. Wir erlebten die Einsamkeit des Baikalsees, die Feierlichkeit der armenischen Klöster, die Ausgelassenheit der georgischen Gastfreundschaft und die stille Anonymität der Menschenmengen von Shibuya.

Einige dieser Momente wurden von Bandmitgliedern auf Film festgehalten. Wir hatten keinen Kameramann dabei und auch keine Crew: Diese Tournee bestand nur aus uns. Unser Tontechniker hatte Bedenken und stieg eine Woche vor der Tournee aus. Alex Kraudelt fasste diese selbstgemachten Schnappschüsse nach unserer Heimkehr zu einer stillen Dokumentation zusammen.

Wir fanden, dass die Instrumentalversion von ‚Trias‘ der perfekt passende Soundtrack ist: auch weil Teile davon während unseres einwöchigen Aufenthalts in Eriwan, Armenien, mit dem traditionellen Flöten- und Holzbläser Hayk Karoyi Karapetyan aufgenommen wurden, den ihr im Eröffnungs- und Schlussteil des Films sehen werden. Das Lied selbst wurde von meinen eigenen Rucksackreisen durch den Nahen Osten vor 15 Jahren inspiriert, lange bevor die gegenwärtigen Kriege die Region verwüsteten.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zur Facebook Seite »

Geschrieben am 5. November 2020 von

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: