Tausende Originaltonbänder bei Großbrand in den Universal Studios Hollywood 2008 verbrannt

Laut einem Bericht des „New York Times Magazine“ sind 2008 tausende Masterbänder in den Universal Studios Hollywood verbrannt. Ursächlich war ein Brand, der zum Verlust von über 500.000 Songs aus mehreren Jahrzehnten führte. Universal hatte das Ausmass der Schäden vor 11 Jahren heruntergespielt, um etwaige Forderungen Geschädigter zu vermeiden. Neben Aufnahmen von Musiklegenden wie Aretha Franklin, Elton John, Ray Charles oder Cat Stevens wurden auch Originalaufnahmen Nirvana, Soundgarden, Nine Inch Nails, Guns N‘ Roses und vielen anderen Rock- und Metalgrößen vernichtet.