Prong w/ Spoil Engine, Smoke The Sky

  • München, Backstage (Werk)
  • 26. Juli 2017
Konzertfotos: Prong w/ Spoil Engine, Smoke The Sky

Das Free&Easy-Festival im Backstage München ist im vollem Gange: Auf allen drei Areas ist vom 20.07. bis zum 05.08. für ein vielseitiges Live-Programm gesorgt. Metal-Fans dürfen sich heute über die Crossover-Instanz PRONG freuen, die mit SPOIL ENGINE im Gepäck und von den Münchner SMOKE THE SKY unterstützt dem Publikum im Backstage Werk einheizen.

SMOKE THE SKY

Dass der Konzertanfang (für einen Mittwoch) mit 20:30 Uhr vergleichsweise spät angesetzt ist, macht sich nicht wirklich bezahlt: Wer SMOKE THE SKY sehen will, ist auch zum Einlass um 19:30 bereits da. Das sind allerdings erfreulich viele Leute, so dass die Münchner trotz der großen Location auf eine ansehnliche Fanschar herunterschauen können. Zwar gewinnen SMOKE THE SKY mit ihrem Groove Metal vielleicht keinen Innovationspreis, technisch fit und sehr spielfreudig gelingt es der Truppe aber dennoch, die Prong-Fans auf ihre Seite zu ziehen und für die Mühen nach 45 Minuten sogar Zugaberufe zu ernten.

 

SPOIL ENGINE

Einen härteren Stand haben die Belgier von SPOIL ENGINE, die das Werk anschließend mit ihrer Mischung aus Melodic Thrash, Hardcore und Groove Metal beschallen. Obwohl die 2004 gegründete Truppe schon Alben über Nuclear Blast, Roadrunner und Universal veröffentlicht und Bands wie Motörhead, Killswitch Engage und Arch Enemy supportet hat, hält sich das Interesse des Münchner Publikums heute in Grenzen.

Von den eher lichten Reihen im Backstage Werk lassen sich SPOIL ENGINE dennoch nicht verunsichern: Gerade die sympathischen Niederländerin Iris Goessens am Mikrophon begeistert durch ihr lockeres Auftreten ebenso wie durch ihre kraftvollen Screams. Auch musikalisch bringen SPOIL ENGINE mit ihrem hörbar von Bands wie In Flames, Lamb Of God and Soilwork beeinflussten Sound Abwechslung ins Programm. Zwar füllt sich die Halle bis zum Ende der Show merklich, für ihre engagierte Show hätten SPOIL ENGINE aber definitiv mehr Zuspruch verdient gehabt.

PRONG

Tommy Victor / ProngDer Unterschied zwischen Vor- und Hauptband wird deutlich, als um 22:45 Uhr PRONG die Bühne betreten: In der vorangegangenen Viertelstunde hat sich das Backstage Werk mehr als ansehnlich gefüllt. Fans der Band bietet sich jedoch ein ungewohntes Bild. Statt Rückkehrer Mike Longworth, der bereits zwischen 2003 und 2006 Teil der Band war, steht Sean McAnn – hauptberuflich Gitarren-Techniker der Band – als Bassist auf der Bühne.

Die Geschichte hinter dem Besetzungswechsel ist mit einem schweren Krankheitsfall in der Familie Longworth schnell erklärt, auf Grund dessen Bassist Mike am Vorabend der Show spontan in die USA zurückfliegen musste. Sie zeigt aber auch, warum PRONG eine besondere Band sind. Statt die Show einfach zu canceln, setzen Tommy Victor und Arturo „Art“ Cruz ganz getreu dem Motto „the show must go on“ kurzerhand alle Hebel in Bewegung und schulen in einem spontanen Kraftakt an ihrem Day-Off Sean McAnn und die gesamte Spoil-Engine-Truppe zu Bassisten um.

So hat das Münchner Publikum heute nicht nur insofern Glück, als PRONG überhaupt auftreten. Es wird vielmehr auch Zeuge einer ganz besonderen Show: Angefangen bei den Gitarristen Bart Vandeportaele und Steven ‚Gaze‘ Sanders, über Bassist Dave De Loco bis hin zu Sängerin Iris Goessens und Schlagzeuger Matthijs Quaars, der acht Stunden zuvor zum ersten Mal einen Bass in der Hand gehalten hat, dürfen alle Spoil-Engine-Musiker mal ran und unterstützen PRONG abwechselnd tatkräftig am Tieftöner.

Die Tatsache, dass alle Helfer für die Kürze der Vorbereitungszeit einen mehr als anständigen Job machen, ergänzt sich mit der Spielfreude der beiden verbliebenen PRONG-Mitglieder zu einer rundweg gelungenen Show. Nach einem 75-minütigen Hitfeuerwerk sind Tommy Victor und Arturo „Art“ Cruz so erleichtert über die erfolgreiche Rettung der Show, dass sie an das übrigens trotz der widrigen Umstände ungekürzte Set „Sense Of Ease“ noch als Zugabe dranhängen – und den Song absolut souverän als Duo aufs Parkett legen.

Setlist PRONG

  1. Disbelief
  2. Ultimate Authority
  3. Beg To Differ
  4. Unconditional
  5. Lost And Found
  6. Prove You Wrong
  7. Revenge ... Best Served Cold
  8. Turnover
  9. Cut And Dry
  10. Broken Peace
  11. Another Worldly Device
  12. Whose Fist Is This Anyway?
  13. Snap Your Fingers, Snap Your Neck
  14. Divide And Conquer
  15. ---
  16. Sense Of Ease


Während die meisten anderen Bands eine Show unter den gegebenen Umständen abgesagt hätten, ziehen PRONG ihr Ding heute trotz personeller Probleme souverän und in voller Länge durch. Respekt für die damit gezeigte Hingabe und den eisernen Willen, die eigenen Fans nicht zu enttäuschen. Genau das ist Rock ’n‘ Roll! Abgerundet durch eine mehr als solide Show von SMOKE THE SKY sowie die unterhaltsamen SPOIL ENGINE ein mehr als gelungener Metal-Abend auf dem Free & Easy 2017!

Konzertfotos: Prong w/ Spoil Engine, Smoke The Sky

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: