CD-Review: Helloween - Light The Universe (EP)

  • Veröffentlichung: 2006
  • Label: SPV
Besetzung

Andi Deris – Gesang
Michael Weikath – Gitarre
Sascha Gerstner – Gitarre
Markus Grosskopf – Bass
Dani Löble – Schlagzeug

Candice Night - weiblicher Gesang

Tracklist

01. Light The Universe (feat. Candice Night)
02. If I Could Fly (live in Sao Paulo)
03. Revolution
+ Videoclip zu "Light The Universe"


Ein knappes Jahr nach der Veröffentlichung ihres neuen Albums „Keeper Of The Seven Keys – The Legacy“ legen HELLOWEEN nun nach und präsentieren nach „Mrs. God“ mit „Light The Universe“ ihre zweite Single. Dass dieser Song ausgewählt wurde, erscheint nicht sonderlich überraschend, eine kraftvolle Halbballade mit Gänsehautatmosphäre ist es. Das große Plus des Stücks ist sicherlich der weibliche Gesangspart neben Andi Deris. Hierfür konnte man Candice Night gewinnen, die normalerweise den Gesang bei Blackmores Night übernimmt. Andi und Candice harmonieren hier wirklich wunderbar, so dass „Light The Universe“ ein wirklich tolles Stück ist und Hitpotential hat. Auch das Video dazu ist als CD-Rom-Part vorhanden, und das ist wirklich sehenswert. Unverständlich nur, warum man neben der normalen Version noch eine TV Version mit 30 Sekunden weniger Spielzeit auf den Silberling packt. Gedreht wurde übrigens auf Burg Veldenstein bei Neuhaus an der Pegnitz in Franken (Bayern). Eine wunderschöne Kulisse für einen derartigen Dreh, was das ganze noch ein Stück sehenswerter macht.

Als Kaufanreiz für Besitzer des Albums gibt es noch zwei weitere Lieder. „If I Could Fly“ liegt in einer Liveversion aus Sao Paulo vor und lässt erahnen, was für eine tolle Stimmung vor Ort geherrscht haben muss, was erneut Gänsehaut verursachen kann. Der dritte Track ist „Revolution“, das bisher nur als Bonustrack auf der japanischen Version des Albums zu hören war. Warum es allerdings nicht als reguläres Stück mit auf den Langspieler kam, ist mir bei der Qualität dieses Speed Metal-Krachers unverständlich, hätte es doch absolut mithalten können mit den restlichen Liedern.

Vielmehr gibt es hierzu auch gar nicht zu sagen. HELLOWEEN-Fans greifen sowieso zu, das Digipack wird sich gut im Regal machen. Wer das Album noch nicht gehört hat und sich vorher mal einen Eindruck verschaffen will, kann hier ebenfalls einen Blick riskieren.

Keine Wertung

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: