DVD-Review: Saga - Spin It Again (Live In Munich)

Besetzung

Michael Sadler – Gesang, Keyboards, Bass
Ian Crichton – Gitarre
Jim Crichton – Bass, Keyboards
Mike Thorne – Schlagzeug, Gesang
Jim Gilmour – Keyboards, Gesang

Tracklist

01. Anywhere You Wanna Go
02. Mouse In A Maze
03. Careful Where You Step
04. The Perfectionist
05. You're Not Alone
06. Spin It Again
07. Corkentellis
08. The Flyer
09. Fish Beat (Drum Solo)
10. Six Feet Under
11. The Cross
12. Time's Up
13. Scratching The Surface
14. Tired World (Chapter 6)
16. On The Loose
17. Wind Him Up
18. Framed
19. Don't Be Late (Chapter 2)


Mit DVDs hatten die kanadischen Melodic-Progger SAGA bisher nicht allzu viel Glück – sie konnten vor allem in (produktions-)technischer Hinsicht nicht überzeugen: „Contact“ zerstörte mit einem kaputt komprimierten Bild den Genuss von Michael Sadlers 2007er-Abschiedskonzert in München, „All Areas“ dokumentierte das Konzert zum 25-jährigen Jubiläum 2002 mit sinnlosen Ausblendungen nach jedem einzelnen Song. Einzige Ausnahme ist bisher die DVD „Worlds Apart Revisited“, die tatsächlich ohne große Schnitzer daherkommt.

Zur Freude aller SAGA-Fans darf ich verkünden: Die neue Live-Veröffentlichung „Spin It Again“, die auf Blu-ray, DVD und CD erscheint, stellt alle bisherigen Mitschnitte in den Schatten. Erstmals wird die DVD-Produktion den Live-Qualitäten der Kanadier gerecht. Gefilmt wurde wieder die Show in der Münchener Muffathalle, genau wie schon fünf Jahre zuvor für „Contact“.

Doch dieses Mal wirkt alles edler und liebevoller: Sei es die Bildqualität, das Disc-Menü oder die stimmungsvolle und farbenfrohe Lightshow. Zwar gibt es hier und da leicht verrauschte Aufnahmen und man erreicht selbstverständlich nicht das audiovisuelle Niveau millionenschwerer Produktionen wie etwa Coldplays „Live 2012“ – das darf man aber auch nicht erwarten. Fakt ist: Endlich präsentieren sich SAGA audiovisuell auf der Höhe der Zeit, und allein das wird den Fan schon in Verzückung versetzen.

Das Konzert an sich umfasst 19 Songs, darunter natürlich alle Hits der Band, aber auch selten gespieltes Material wie „The Cross“ vom 1995er Konzeptwerk „Generation 13“ und „Corkentellis“, ein virtuoses Instrumental vom 2007er-Album „10.000 Days“. Die Setlist ist insgesamt sehr stimmig und gelungen. Die Band agiert vital wie immer, wobei vor allem der neue Schlagzeuger Mike Thorne für eine zusätzliche Energie-Injektion sorgt, die der Band sichtbar gut tut. Michael Sadler merkt man seine fast fünfjährige Abwesenheit nicht an – die Bühne ist eindeutig sein Zuhause. Es ist gut und richtig, dass er zurückgekehrt ist. Auch wenn ich die Zeit mit Ersatzmann Rob Moratti hinter dem Mikro (im Gegensatz zu vielen anderen Fans) nicht verteufele, funktioniert die Band vor allem live doch nur mit Sadler. Der kommentiert seine Rückkehr nach dem ersten Song so knapp wie passend: „Five years ago I stood on this stage and I said ‚goodbye‘, five years later I’m standing on this stage and I say ‚hello‘!“

Was der DVD ein wenig fehlt, ist das Besondere. Beim Abschied von Michael Sadler auf „Contact“ schwebte trotz produktionstechnischer Fehltritte stets eine gewisse Magie mit – schließlich waren sich Michael Sadler und das Publikum darüber im Klaren, dass es (vorerst) ihre letzte Begegnung sein würde. „Spin It Again“ ist weniger emotional aufgeladen, wirkt seriöser und ein wenig steifer, aber das ist wohl ganz menschlich. Trotz allem hätte das zahlreich anwesende Publikum gerne ein wenig mehr mitgehen können.

Neben dem Konzert enthält die DVD als Bonus noch einen Blick hinter die Kulissen einer SAGA-Show: Der Zuschauer lernt die Verantwortlichen für Ton, Licht, Management u.v.m. kennen. Zusätzlich plaudert die Band ein wenig aus dem Nähkästchen. Auch wenn dieses Extra nett gemacht ist, wird man es aber wohl dennoch nur einmal anschauen.

Alles in allem ist „Spin It Again – Live In Munich“ eine sehr schöne Live-Veröffentlichung ohne Schwächen, die Fans einfach haben müssen. Wer die Band nicht kennt, findet hier einen optimalen Einstieg und einen super Überblick über ihr bisheriges, immerhin schon 36-jähriges Schaffen.

Bewertung: 9 / 10

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: