DVD-Review: Schandmaul - Sinnbilder (DVD)

  • Veröffentlichung: 2008
  • Label: F.A.M.E.
Besetzung

Thomas Lindner – Gesang, Akustik-Gitarre, Akkordeon
Martin Duckstein – E-Gitarre, Akustik-Gitarre, Gesang
Birgit Muggenthaler-Schmack – Flöten, Schalmeien, Dudelsack, Gesang
Anna Kränzlein – Geige, Drehleier, Gesang
Mathias Richter – Bass
Stefan Brunner – Schlagzeug, Percussion, Gesang

Tracklist

Setliste Wacken:
01. Herren der Winde
02. Leb
03. Drachentöter
04. Das Tuch
05. Feuertanz
06. Kein Weg zu weit
07. Der Tyrann
08. Die Tür in mir
09. Lichtblick
10. Mitgift
11. Vogelfrei
12. Walpurgisnacht
13. Dein Anblick


Ca. 4 Monate vor der DVD-Veröffentlichung zum 10-Jahres-Konzert entschieden sich die Münchner Folkrocker von SCHANDMAUL dazu, ihren Fans einen kleinen, intimen Blick in das Seelenleben der einzelnen Musiker zu geben. 6 relativ knappe, wenngleich kurzweilige Interviews mit den Bandmitgliedern an unterschiedlichen Locations wurden zusammen mit dem Schandmaul-Konzert beim diesjährigen Wacken (plus einem wirklich witzigen Bonusvideo zu „Frei“) unter dem Titel „Sinnbilder“ veröffentlicht.

Dabei erhält man einen kurzen Einblick in das Privatleben von Thomas, Birgit, Anna, Ducky, Matthias und Stefan und merkt so recht deutlich, wie unterschiedlich die einzelnen Charaktere eigentlich sind. Während Anna sozusagen ihr Leben der Geige gewidmet hat, wohnt Ducky zusammen mit seiner Frau auf einem Bauernhof. Schlagzeuger Stefan hat wiederum ein besonderes Faible für Fische, während Sänger Thomas täglich in den Probenraum fährt und wartet, dass ihn die Muse küsst. Untermalt werden die einzelnen Porträts von passenden Schandmaulsongs und einigen schönen Landschaftsaufnahmen aus den jeweiligen Heimatorten der Musiker. Für Fans dürften die Berichte über Matthias, Ducky und Stefan, die ansonsten eher weniger präsent in den Medien sind, besonders interessant sein.
So erfährt man auch viel über die Dynamik, die in der Band steckt, da die Hintergründe der einzelnen Musiker doch sehr verschieden sind und sie auch unterschiedliche Ansichten vertreten. Jeder von ihnen bekam gute 10 Minuten gewidmet, was meiner Meinung nach etwas wenig ist, um ein umfassendes Bild zu erhalten. Generell liegt der Fokus der Sinnbilder mehr auf den einzelnen Musiker und weniger auf dem Werdegang von Schandmaul an sich. Eine bandinterne Diskussionsrunde zu verschiedenen Themen wäre meiner Meinung nach z.B. eine sinnvolle Ergänzung gewesen, ebenso wie Backstagematerial von Konzerten nebst Vorbereitungen, Proben, etc.
So entschied man sich allerdings für persönliche Einblicke in 6 Musikerleben und ein sehr gutes Wackenkonzert, bei dem die Band in größter Spiellaune zu sein schien. Vor diesem großartigen Publikum allerdings kein Wunder. Selbst Thomas hatte sich nach eigener Aussage die Haare wachsen lassen, obwohl es nicht ganz zur Matte reichte…Die Setliste aus Wacken umfasste die üblichen Klassiker wie „Herren der Winde“, „Walpurgisnacht“ und „Dein Anblick“ sowie kurzweilige Livekracher wie „Leb“, „Mitgift“ und „Lichtblick“. Eingeläutet werden die Songs wie immer durch interessante Geschichten oder auch spontane Ansagen basierend auf Publikumsreaktionen.

Für Schandmaulfans ist die DVD eine Empfehlung wert, wobei die alteingesessenen wahrscheinlich nicht viel Neues erfahren werden, da die Musiker generell nach Konzerten sehr fannah sind und gerne das ein oder andere private Gespräch führen. Allerdings erfährt man so auch einmal aus erster Hand und in Bildern, wie Thomas und Co. ihre Zeit verbringen, wenn sie nicht gerade auf der Bühne oder im Studio stehen.

Bewertung: 7 / 10

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: